Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 13. Juni 2018 - 18:55 Uhr Drucken

Frankenthal-Ticker

Altera: Behörden verlängern Aufnahmestopp für Frankenthaler Pflegeheim

74 Bewohner leben aktuell noch in dem 127-Betten-Haus im Frankenthaler Süden. Archivfoto: Bolte

74 Bewohner leben aktuell noch in dem 127-Betten-Haus im Frankenthaler Süden. Archivfoto: Bolte

Das Landessozialamt hat den für das Altera Senioren-Domizil Frankenthal verhängten Aufnahmestopp verlängert – voraussichtlich um ein Vierteljahr. Ursprünglich war das Verbot, neue Bewohner aufzunehmen, bis 30. Juni befristet gewesen. Die Behörde begründete ihren Schritt am Mittwoch auf RHEINPFALZ-Anfrage damit, dass zwar eine positive Entwicklung bei Pflege und Betreuung der alten Menschen festzustellen, aber gleichzeitig noch Probleme beim Personal zu lösen seien. Konkret nennt das Landesamt hier den Abbau von freiberuflichen Beschäftigungsmodellen und Leasingkräften zugunsten der Festanstellung von Pflegekräften. Der seit Montag amtierende neue Geschäftsführer der Betreibergesellschaft des Heims, Hans-Georg Pompe, kündigte an: „Wir werden unsere Hausaufgaben machen.“ Derzeit leben in dem 127-Betten-Haus noch 74 Bewohner. |örg

 

 

Frankenthal-Ticker