Bolanden Wird die Kita Weierhof an die Verbandsgemeinde übertragen?

Die Kita Weierhof in Bolanden.
Die Kita Weierhof in Bolanden.

Wollen die Ortsgemeinden die Zuständigkeit für die kommunalen Kitas an die Verbandsgemeinde abgeben? In Bolanden steht ein Beschluss dazu weiter aus.

Kindertagesstätten sind wesentlicher Bestandteil des sozialen Raumes in einer Kommune. Ihr Betrieb ist eine Pflichtaufgabe der Selbstverwaltung – was allerdings vielfach einen erheblichen zeitlichen und organisatorischen Mehraufwand für Gemeinderat und Ortsbürgermeister nach sich zieht. Es steht im Raum, die Kitas in der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden an die Verwaltung zu übertragen, die Ortsgemeinden Bischheim und Marnheim hatten dies angestoßen.

Sowohl Personal als auch Gebäude könnten übertragen werden. Bei Übertragung der Personalträgerschaft übernimmt die VG unter anderem das Qualitäts-, das Personal- und das Finanzmanagement, außerdem die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Bedarfs- und Konzeptionsermittlung – allerdings in enger Kooperation mit der Leitung vor Ort. Wird zudem die Gebäudeträgerschaft übertragen, übernimmt die VG die gesamte Bau- und Sachausstattung. Dazu soll ein Kita-Ausschuss nach dem Vorbild des Schulträgerausschusses gebildet werden.

Autonomie soll erhalten bleiben

Die Fachabteilung Kita der VG hat mittlerweile auch die Einrichtung auf dem Bolander Weierhof besucht, unter anderem um Fragen der Erziehenden vorzeitig zu klären, wie Elisabeth Blüthner von der Fachabteilung berichtete. Die Autonomie der Kita werde auf jeden Fall erhalten bleiben, unterstrich Blüthner – alle anstehenden Probleme sollen im einvernehmlichen Miteinander geklärt werden.

Noch keine endgültige Antwort könne auf die Frage nach den finanziellen Konsequenzen einer solchen Übertragung gegeben werden, da gebe es noch einiges zu klären. Nicht zuletzt deshalb folgte der Bolander Rat dem Vorschlag von Ortsbürgermeister Armin Juchem, dass es zunächst keine Beschlussfassung geben soll. Bei der ersten Sitzung nach den Kommunalwahlen im Juni will sich der Rat dann äußern.

x