Kirchheimbolanden Veranstaltungen zum Jubiläum des Gefechts im Schlossgarten

Im Kirchheimbolander Schlossgarten gibt es unter anderem ein Theaterstück.
Im Kirchheimbolander Schlossgarten gibt es unter anderem ein Theaterstück.

Vor 175 Jahren erhob sich die Pfalz gegen das Königreich Bayern für Freiheit und Demokratie im Rahmen der Deutschen Revolution von 1848/49. In Kirchheimbolanden wird des Freiheitskampfs und des Gefechts im Schlossgarten jährlich am 14. Juni am Grab der gefallenen rheinhessischen Kämpfer der Freischaren gedacht.

Der Förderkreis Schlossgarten lädt für Freitag, 14. Juni, 15 Uhr, im Rahmen des Stadtjubiläums zu Volker Gallés Vortrag „Das Gefecht im Schlossgarten“ am Infozentrum Kelterhaus im Schlossgarten ein, unterstützt durch den Donnersberger Literaturverein.

Zum 175. Jubiläum der Revolution lädt Stadtbürgermeister Marc Muchow für diesen Tag zur Kranzniederlegung mit einem besonderen Programm ein. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Eingang Schlossgarten gegenüber des Bahnhaltepunkts. Unter der Leitung von Sören Dall geht es dann in den Schlossgarten, wo die Liederarchäologen Stephan Höning, Joachim Seltmann und Thorsten Reinhartz mit einem Revolutionslied aufwarten.

Im Anschluss führt die Theatergruppe der Georg-von-Neumayer-Schule Kirchheimbolanden unter der Leitung von Klaus Bock das Theaterstück „Die wilde Mathilde“ auf. Es basiert auf der Rolle Mathilde Hitzfelds in der Revolution. Danach geht es zur alljährlichen Kranzniederlegung auf den Friedhof in Kirchheimbolanden.

x