Lohnsfeld/Wartenberg-Rohrbach Storchen-Familien: Wie es dem Nachwuchs im Donnersbergkreis geht

Eine Storchenfamilie aus Wartenberg-Rohrbach beherbergt zwei Jungtiere in ihrem Nest.
Eine Storchenfamilie aus Wartenberg-Rohrbach beherbergt zwei Jungtiere in ihrem Nest.

Tierisch gute Nachrichten aus den Storchen-Kinderstuben: Der gefiederte Nachwuchs im Donnersbergkreis wächst und gedeiht, berichtet Leser Benjamin Reim aus Imsbach. Insgesamt 19 Jungstörche zählte er in den zehn Nistplätzen bei seiner Stippvisite rund um die Gemarkung Lohnsfeld. Dazu kämen außerdem noch die drei Küken, erinnert er, die Anfang Juni aus einem Nest umgesiedelt wurden. Ihr Nest war auf einen Strommast gebaut worden und hatte dadurch im südlichen Kreisteil immer wieder für Stromausfälle gesorgt. Reims Foto zeigt eine fidele Storchen-Familie mit zwei Jungtieren – erkennbar an ihrem grauen Schnabel – in Wartenberg-Rohrbach. Die Tiere hätten also den Dauerregen der vergangenen Wochen gut überstanden, folgert Reim. Und es gibt eine weitere gute Nachricht: Die beiden Nist-Angebote an der Neumühle sowie am Lohnsfelder Sportplatz und das Nest hinter der Metzgerei Jenzer sind noch leer – also noch genügend Platz für weitere Storchen-Kinderzimmer.

x