DONNERSBERGKREIS Staatssekretär übergibt Förderbescheid für Digitalpakt Schule

Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann (rechts) überreicht mit ISB-Vorstandsmitglied Ulrich Link (links) den Förderbescheid an den
Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann (rechts) überreicht mit ISB-Vorstandsmitglied Ulrich Link (links) den Förderbescheid an den Beigeordneten Jamil Sabbagh.

Im Rahmen des Förderprogramms „Digitalpakt Schule“ bekam der Donnersbergkreis über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) etwas mehr als eine Million Euro bewilligt. Hinzu kommt ein Zuschuss von 303.000 Euro aus dem Sofortausstattungsprogramm (Digitalpakt II). Am Freitag übergaben Hans Beckmann, Staatssekretär im Bildungsministerium, und Ulrich Link, Verstandsmitglied ISB Mitglied des Vorstandes der ISB, den Förderbescheid. Kreisbeigeordneter Jamill Sabbagh nahm ihn in Vertretung des Landrats entgegen.

Die Gelder sind für den Ausbau digitaler Infrastrukturen an fünf kreiseigenen Schulen bestimmt. Dies sind in Rockenhausen die Realschule plus und die Integrierte Gesamtschule (IGS), außerdem Realschule plus in Kirchheimbolanden sowie die IGS Eisenberg und die Berufsbildende Schule Donnersbergkreis. Die Mittel aus dem Sofortausstattungsprogramm werden zur Beschaffung von 940 mobilen Endgeräten eingesetzt und kommen allen kreiseigenen Schulen mit ihren insgesamt 6200 Schülerinnen und Schülern zugute.