Rockenhausen Schule am Donnersberg: In der Projektwoche entsteht eine Schülerzeitung

In der eigens eingerichteten Pressestelle entsteht die Zeitung über die Projektwoche.
In der eigens eingerichteten Pressestelle entsteht die Zeitung über die Projektwoche.

Dinoforscher, Künstler und Köche bevölkern die Schule am Donnersberg. Was sie in der laufenden Projektwoche alles erlebt haben, zeigen die Schüler beim Schulfest am Samstag. Aber Vorsicht: Auch jede Menge Reporter sind unterwegs.

Wer etwas zu verbergen hat, der sollte die Schule am Donnersberg derzeit meiden. Denn dort herrscht eine dermaßen hohe Reporter-Dichte, dass es recht wahrscheinlich ist, im Gang oder auf dem Hof um ein Interview gebeten zu werden. Warum das so ist? Bei der Projektwoche der Förderschule in Rockenhausen gibt es ein Reporter-Projekt. Die Schüler haben Presseausweise gebastelt und schreiben gemeinsam an einer Zeitung. Ein wichtiger Inhalt: Die Schüler sollen über die zahlreichen anderen Projekte berichten.

Beim Projekt „Kunterbunt durch die Projektwoche“ wird das Bühnenbild bemalt.
Beim Projekt »Kunterbunt durch die Projektwoche« wird das Bühnenbild bemalt.

Bei ihren Einsätzen sind die jungen Reporter beispielsweise beim Projekt „Lecker und lokal“ dabei, bei dem die Schüler zu einem Milchbauernhof und einem Erdbeerfeld fahren. Aus der Milch und den Erdbeeren stellen sie später Erdbeermilchshake her. Ein paar Räume weiter heißt es „Kunterbunt durch die Projektwoche“. Dort wird ein Bühnenbild bemalt, und ein altes Hochzeitskleid wird zu einem Prinzessinnenkleid umgestaltet. Die Kostüme und Requisiten sollen bei der Theateraufführung zum Einsatz kommen: In diesem Jahr wird Dracula aufgeführt. In dem Stück, das kommende Woche Premiere feiert, kommt auch ein Ufo vor.

Kläranlage und Wasserspielplatz

Draußen auf dem Schulhof hängt das Bühnenbild, das von einer Dschungel- zu einer Draculakulisse umgestaltet wird. Direkt daneben kümmern sich Schüler um den Schulgarten. Sie ernten, säen, reparieren. So hat das Beet bereits eine neue Treppe bekommen. Im Schulgarten gibt es Erdbeeren, Zucchini, Kräuter, Kürbisse und Kartoffeln. Im Beet wächst auch Salat, der geerntet wird und fast umgehend seinen Weg als Beilage auf den Tisch findet. Denn während der Projektwoche wird jeden Tag gegrillt. Ebenfalls draußen, auf dem Sportplatz, gibt es eine „Olympiade“, bei der jeden Tag andere Sportarten auf im Fokus stehen – etwa Tennis, Fußball oder Boule.

Während die Schüler den Dinos auf der Spur sind, bleibt in der Schule ein Miniatur-Dinodorf zurück.
Während die Schüler den Dinos auf der Spur sind, bleibt in der Schule ein Miniatur-Dinodorf zurück.

Für mehr als die Hälfte der Projekte beinhalten Ausflüge. So fährt die Projektgruppe „Den Dinos auf der Spur“ ins Museum nach Frankfurt. Weitere Schüler fahren zum Crossfit nach Bad Kreuznach oder auf einen Eselhof. Die Schüler des Projekts „Wasser mit allen Sinnen“ führt jeder Tag zu einem Ort, der mit Wasser zu tun hat: ins Schwimmbad, zu einer Kläranlage, in ein Wasserwerk und zum Wasserspielplatz. Immer mit dabei ist ein Reporter im Außendienst.

Krimi, Gedichte und Artikel

Für die 20 Projekte musste einiges organisiert werden. Bereits im Januar wurde mit der Planung begonnen, erzählt Konrektorin Anika Spieler. Die Lehrer haben Projekte vorgeschlagen und diese in kurzen Videos vorgestellt. Die Schüler wiederum konnten dann ihr Lieblingsprojekt wählen. Je nachdem, wie viele Schüler ein bestimmtes Projekt favorisiert haben, sei dieses vergrößert, verkleinert oder gestrichen worden, berichtet Spieler.

Die Schüler aus dem Reporter-Projekt sind fleißig dabei, ihre Zeitung zu schreiben. Neben den Steckbriefen über die Projekte gibt es Interviews mit der Schulleitung und dem Hausmeister. Sogar ein Gedicht und ein kurzer Krimi, der in der Projektwoche spielt, sind in der Schülerzeitung zu lesen. Mit Hilfe der Projektleiter Volker Klein und Vita Spanier wird die Zeitung am Ende der Projektwoche gedruckt und gebunden.

Feuerwehr und Zirkus

Wer die Zeitung über die Projektwoche lesen möchte, kann am Samstag, 15. Juni, ein Exemplar kaufen. Dann ist von 10 bis 14 Uhr Schulfest, bei dem auch die Arbeit weiterer Projekte bewundert werden kann. Besucher können sich den Schulgarten anschauen oder den „Olympiade“-Sportparcours ausprobieren. Andere Projektgruppen betreiben Verkaufsstände. Darüber hinaus bieten die Feuerwehr und der Zirkus Pepperoni zum Mitmachen an. Auch für Verpflegung ist gesorgt, unter anderem mit Flammkuchen.

x