Donnersbergkreis Nach dem Konfetti-Regen gibt’s Ostereier

Eine Art Fasnachtssitzung an Gründonnerstag?! Was für viele absurd erscheint, ist in Sankt Alban schon seit elf Jahren Tradition. So haben sich auch am vorigen Donnerstag die etwa 20 Mitwirkenden am so genannten Bunten Abend nach fünf Stunden ausgelassener Unterhaltung auf der Bühne des Delwer Bürgertreffs feiern lassen.

Vor gut elf Jahren hatten sich Mitglieder des Delwer Fanfarenzuges an der Weihnachtsfeier überlegt, wie sie die Terminflut in der Fasnachtszeit umgehen könnten. Man einigte sich darauf, dass die Feier kurz vor Ostern stattfindet und sie „Bunter Abend“ heißt. Schon bei der Premiere war die Resonanz so groß, dass der Verein den Termin seitdem beibehalten hat. Ob die Veranstaltung nun eine verspätete Fasnacht ist oder nicht – darüber lässt sich streiten. Die Dekoration mit Girlanden und Luftschlangen spricht dafür, das Publikum, in dem man nur selten verkleidete Zuschauer fand, dagegen. Die ausgelassene Stimmung und das Programm ähnelten jedenfalls denen bei Prunksitzungen. In Pfälzer Mundart führte der Moderator, kostümiert als Jürgen Klopp, die gut gefüllte Halle durch den Abend. Gleich zum Auftakt zeigten dann alle Mitwirkenden bei einem „Affentanz“, was sie tänzerisch drauf haben. Bei Sketchen über Einbrecher, Teenager oder den akkordähnlichen Alltag in Altersheimen blieb keine kein Auge trocken. Auch die musikalische Seite kam nicht zu kurz: Zu Country- Musik und in Cowboy- Montur tanzten die Frauen der Runde und rissen das Publikum mit; das Männerballett überzeugte mit venezianischen Masken zu klassischer Musik. Krönender Abschluss: die Mini-Playback-Show, die mit Liebe zum Detail nachgestellt wurde: von der „Zauberkugel“, aus der die Kandidaten kamen, über die Interviews vorm Auftritt bis hin zur Verwandlung zum Idol der 90er Jahre. Klar, dass viele Zuschauer zu Hits wie „Er gehört zu mir“, „Ich will keine Schokolade“, „Pokerface“ oder „Schickeria“ lauthals mitgesungen haben. Tosender Applaus war verdienter Lohn für die Akteure, die sich seit gut zwei Monaten auf den Bunten Abend vorbereitet haben. Hat es während der Sitzung auch schon mal Konfetti aus Bettpfannen geregnet, haben die Organisatoren des Fanfarenzuges am Ende der Sitzung der Jahreszeit doch Tribut gezollt und an jeden Gast ein bunt gefärbtes Osterei verteilt. Ein frohes Fest hatten sich neben den Akteuren auch die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen verdient.

x