Fußball RHEINPFALZ Plus Artikel Gerbacher „Elferkicken“ hilft für neue Heizung

Eine Spielerin des Teams „Erotico Madrit“ schießt beim Turnier in Gerbach einen Elfmeter.
Eine Spielerin des Teams »Erotico Madrit« schießt beim Turnier in Gerbach einen Elfmeter.

Zum sechsten Mal veranstaltete der TuS Gerbach am vergangenen Samstagabend das Elfmeterturnier. Die 34 Teams schossen in Vorrunde und K.-o.-Duellen rund 950 Elfmeter, ehe die „Nussbacher Bübchen“ unter Flutlicht gegen 22.40 Uhr als Sieger feststanden. Wir haben mit dem ersten Vorsitzende Christian Eich (37) über das Turnier und die Bedeutung für den Verein gesprochen.

Herr Eich, wer hätte 2017 bei der Premiere gedacht, dass das Elfmeterturnier mit der Zeit so an Fahrt aufnimmt. Wie fällt Ihr Fazit für dieses Jahr aus?
Ja, das

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

its nscoh &tl;.rruvmucek Das Tnerriu sti ehinznwcsi u;r&lfmu nus als erienV inee tuasbole eeertihsn.oBd Jesde ahrJ nmkmeo os veile Leet,u um scih sad h&;eiplq;luuoc&udbaoqsSd ueuhsnc.anaz saD tamch einen ctlaulrh;n&umi ozlts. eiD ignmmStu raw uach am saSmtga wdcruehg to.spvii inE eTma akm

x