Winnweiler Ersetzt Sommerabend künftig „Feuer im Gemäuer“?

Der Sommerabend in Winnweiler war gut besucht.
Der Sommerabend in Winnweiler war gut besucht.

Nach der coronabedingten Pause ist es schwer, wieder an bewährte Veranstaltungen anzuknüpfen. Mit dem Sommerabend ist die Werbegemeinschaft Winnweiler dieses Wagnis eingegangen – und hatte Erfolg. Künftig könnte die Veranstaltung deswegen ein anderes Fest in Winnweiler ersetzen.

Erst nach reiflicher Überlegung hat sich die Werbegemeinschaft Winnweiler entschlossen, das neuartige Sommerfest auszurichten, erzählt Gunter Franck, der erste Vorsitzende der Werbegemeinschaft. Die anderen Feste wie Frühlingsfest und „Feuer im Gemäuer“ konnten nicht stattfinden. Dafür sprang jetzt das Sommerfest als eine weitere Säule im kulturellen, geschäftlichen und gesellschaftlichen Leben der Ortsgemeinde ein.

Der Sommerabend setzte dabei eigene Schwerpunkte: eine Mischung aus Unterhaltung – zum Beispiel Luftballontiere, Clown-Schminken und der RHEINPFALZ-Karikaturist Steffen Boiselle –, Hobbykünstlern und Geschäftswelt. „Wir wollten mit diesem Abend unseren Gästen, die zum Teil weit angereist sind, die Kaufkraft von Winnweiler offerieren“, sagte Franck. Das gute Wetter, nicht zu heiß und trocken, spielte den Veranstaltern dabei in die Karten. Dazu gab es Musik von Kalli Koppold, „The K-Towns“, „De-Fux-Deiwels-Wilde“ und „Apetizer“.

Ladeninhaber zufrieden

„Der Sommerabend verlief besser als zunächst gedacht“, resümierte Peter Schäfer vom Geschäft „Mode und Waffen Schäfer“ am Marktplatz. Er habe gute Geschäfte verzeichnet. „Ich begrüße es, dass die Werbegemeinschaft nun einen neuen Anlauf genommen hat. Wie es weiter geht nach der zweijährigen coronabedingten Pause, ist derzeit noch offen“, so Schäfer, selbst Mitglied in der Werbegemeinschaft.

Seine Kollegin Beate Körbel-Stollhof sieht die Zukunft ebenso offen. Die Inhaberin eines Geschäftes für Damenmode sowie Geschenk- und Dekorationsartikel lobte das Rahmenprogramm und bestätigte, dass ihr Geschäft in der Schlossstraße gut besucht war. Besonders hob sie die Geselligkeit unter den Menschen hervor, „die ja über einen längeren Zeitraum nicht möglich war“.

Wiederholung denkbar

„Der Sommerabend ist optimal gelaufen“, resümierte Franck gegen Ende der Veranstaltung, der sich besonders über die familiäre Atmosphäre freute. Wie es in Winnweiler mit den Festen der Werbegemeinschaft nach diesem erfolgreichen Abend weiter geht, stehe noch nicht fest. „Es kommt nun auf die Auswertung dieser Veranstaltung an“, sagte der erste Vorsitzende. Eine Wiederholung des Sommerabends sei durchaus denkbar. Er könne eventuell das „Feuer im Gemäuer“ ersetzen. Denn: „Beide Veranstaltungen können wir nicht stemmen“, offenbarte Frank. Sicher ist allerdings, dass es in Winnweiler weitere Festlichkeiten geben wird.

Karikaturist Steffen Boiselle lockte viele Schaulustige an.
Karikaturist Steffen Boiselle lockte viele Schaulustige an.
Das schöne Wetter hatte viele Leute nach draußen gelockt.
Das schöne Wetter hatte viele Leute nach draußen gelockt.
Für die Kinder gab es Luftballontiere.
Für die Kinder gab es Luftballontiere.
x