Ruppertsecken Chorparty statt Liederabend: MGV Ruppertsecken setzt auf neues Konzept

Beschwingte Chorprobe in Vorbereitung auf den Partyabend: der gemischte Chor des MGV Ruppertsecken unter der Leitung von Erik Si
Beschwingte Chorprobe in Vorbereitung auf den Partyabend: der gemischte Chor des MGV Ruppertsecken unter der Leitung von Erik Siebecker.

Bereits seit dem Jahr 1877 wird in Ruppertsecken offiziell im Chor gesungen. Mit einer Chorparty wollen die Aktiven nun zeigen, dass das gemeinschaftliche Singen alles andere als verstaubt ist.

Um die 80 aktiven Sänger und Sängerinnen werden am Samstag, 29. Juni, im Ruppertsecker Bürgerhaus erwartet. Das berichtet der Vorsitzende des Männergesangvereins (MGV) Ruppertsecken, Frank Kühn, voller Vorfreude. Der gemischte Chor Stimmwerk sowie das Männerensemble sind mitten in der Vorbereitung. Für die Party stehen moderne Titel auf dem Programm. Unterstützt werden die Ruppertsecker von den Stimmen der Voices aus Bolanden. Außerdem wurde ein DJ für den Abend im Bürgerhaus engagiert.

Kühn leitet seit 37 Jahren die Geschicke des Chors, in dem er seit 48 Jahren singt. Mit der Chorparty wollen Kühn und seine Mitsingenden vor allem junges Publikum ansprechen. Der Auftritt heiße daher auch bewusst nicht mehr Liederabend, erklärt er. „Wir wollen das in lockerer Atmosphäre machen und singen auch keine altbackenen Lieder, wie das bis vor 30 Jahren noch üblich war“, sagt Kühn. Er will das Programm „locker aus dem Saal heraus“ moderieren, in dem Stehtische aufgestellt werden. Auch Tische mit Stühlen wird es geben, aber nicht mehr so viele wie früher. Mit dem Konzept mit DJ Markus Kammerer und anschließender After Party will man zudem Raum für regen Austausch untereinander bieten.

Vorfreude auf den Partyabend

Chormitglied Stella Porz, seit 2015 beim Chor Stimmwerk dabei, pflichtet ihm bei: „Wir möchten uns ja auch als Chor präsentieren und freuen uns darüber, dass die Voices dabei sind“, sagt die Ruppertseckerin. Auch Bass-Stimme Rainer Portz freut das neue Konzept: „Die Chöre müssen mit der Zeit gehen“, sagt er. Seit 25 Jahren ist er aktives Mitglied im Männerensemble des MGV.

Die Lieder – Rock, Pop und Schlager vornehmlich aus den 80er und 90er Jahren – sollen den Zuhörern allesamt bekannt sein, betont Frank Kühn. Insgesamt 21 Titel von Abba und Robbie Williams über Nena bis hin zu den Sportfreunden Stiller stehen auf der Repertoire-Liste für den Partyabend. Seit Wochen proben die Aktiven dafür jeden Mittwoch unter der musikalischen Leitung von Erik Siebecker. Der Dannenfelser ist seit 2019 an Bord beim MGV und hat die Lieder teilweise selbst arrangiert.

Wie der gemischte Chor entstand

Ruppertsecken blickt auf eine wahrlich lange Chor-Tradition zurück. In drei Jahren steht das Jubiläum zum 150-jährigen Bestehen an, kündigt Frank Kühn stolz an. Dennoch sei auch sein Gesangsverein, bis 2015 ein reines Männerensemble, vom allgemeinen Mitgliederschwund unter den Chören betroffen gewesen. Auf lediglich zwölf Stimmen sei der Ruppertsecker Chor seinerzeit geschrumpft, erinnert sich Kühn.

Zeitgleich habe sich der Landfrauenchor im Ort aufgelöst. „Wir wollten die zehn noch verbliebenen jungen Sängerinnen aber nicht verlieren“, erinnert sich Kühn. Zunächst sei die Idee eines gemischten Projektchors aufgekommen. Aus diesem entstand in der Folge der gemischte Chor Stimmwerk. „Männerensemble und Stimmwerk sind heute als vierstimmiger Chor im MGV Ruppertsecken integriert“, führt Kühn weiter aus. 44 aktive Mitglieder zählt der MGV heute.

Geprobt wird stets im Bürgerhaus, in jedem Jahr stehen zwei Konzerte auf dem Programm: das eigene Sommerkonzert sowie das Adventskonzert in der Kirche in Marienthal. „Das ist auch immer ganz toll“, sagt Stella Porz begeistert.

Info

Die Chorparty mit den Voices Bolanden, dem gemischten Chor Stimmwerk aus Ruppertsecken sowie dem Männerensemble steigt am Samstag, 29. Juni, ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus Ruppertsecken. Der Eintritt ist frei.

x