Donnersbergkreis Boule: Winnweiler siegt im Donnersberg-Derby

Rockenhausen/Winnweiler. Durchwachsener Saisonstart für die Boule-Freunde „Le Cochonnet“ Rockenhausen: Während die erste Mannschaft in der Rheinland-Pfalz-Liga einen Sieg und eine Niederlage verbuchte, musste die zweite Mannschaft in der Regionalliga Süd gleich zwei Niederlagen hinnehmen – eine davon gegen den ASV Winnweiler 2, der dagegen einen perfekten Start erwischte.

Zwei Begegnungen hatten die Rheinland-Pfalz-Ligisten aus Rockenhausen am ersten Spieltag in Wittlich vor sich. Gegen den BC Essingen 1 sicherten sich die Boule-Freunde einen 3:2-Erfolg. Einen schweren Gegner hatten die Rockenhausener aber in ihrer zweiten Partie vor sich: Herxheim 1, einen „absoluten Topfavoriten“ in der Liga, wie Rockenhausens Vorsitzende Esther Dingler-Geib betonte. Der Favorit mit mehreren deutschen Meistern in seinen Reihen wurde seiner Rolle gerecht. Er besiegte Rockenhausen mit 4:1. Damit rangieren die Boule-Freunde derzeit mit einem Punkt auf Tabellenplatz sechs. Als „gründlich verpatzt“ bezeichnete Dingler-Geib den Saisonstart der zweiten Mannschaft. Sie unterlag in der Regionalliga Süd Gastgeber Kübelberg klar mit 1:4. „Der Gegner war leider klar besser“, räumte Dingler-Geib ein. Eng ging es dagegen im Spiel gegen den ASV Winnweiler zu. „Die Anspannung war hoch“, beschrieb ASV-Spieler Pascal Bäcker die Situation vor dem Donnersberg-Derby. Nachdem beide Tripletts an Winnweiler gegangen waren, machte der ASV in den Doublettes den Sack zu – am Ende stand ein scheinbar klares 4:1 für Winnweiler. Doch: „Die vier verlorenen Spiele waren alle sehr knapp. Winnweiler erzielte insgesamt 59 Punkte, und Rockenhausen 55“, so Dingler-Geib. Freude machte sich dagegen bei der Konkurrenz aus Winnweiler breit. Denn auch gegen Oppau fuhr der ASV einen 3:2-Sieg ein und setzte sich so vorerst an die Tabellenspitze. „Mit einem so deutlichen Sieg und solch einem guten Start hatte man im Vorfeld nicht gerechnet“, gab Bäcker zu. Seine Mannschaft sei „sehr zufrieden mit dem ersten Spieltag“. (kth)

x