Rockenhausen/Bisterschied Beim Makaken handelt es sich um Bartaffen

Der Bartaffe scheint sich bei Bisterschied wohl zu fühlen.
Der Bartaffe scheint sich bei Bisterschied wohl zu fühlen.

Noch immer hält sich der aus dem Exoten-Tierpark in Rockenhausen entlaufene Affe in Bisterschied auf. Das teilt der Betreiber des Tierparks, Andreas Spieß, auf RHEINPFALZ-Nachrage mit. Er bestätigte zudem, dass es sich bei dem Tier um einen Bartaffen handelt. Die Tiere, eine Unterart der Makaken, sind in Indien heimisch und haben einen mähnenartigen grauen Backenbart. Ende Juli war das Tier aus seinem Gehege in Rockenhausen ausgebrochen. Seitdem hält sich der Affe größtenteils im Gebiet um Rockenhausen auf. Lediglich zweimal hat der Primat den Landkreis verlassen. So ging es zunächst nach Reipoltskirchen im Kreis Kusel und dann nach Niederkirchen im Norden des Kreises Kaiserslautern. Seit fast zwei Wochen befindet sich das namenlose Tier nun schon in Bisterschied.

x