Friedelsheim Schnappschuss: Wer bestäubt hier wen?

Holzbiene im Salbei – wer bestäubt hier wen?
Holzbiene im Salbei – wer bestäubt hier wen?

Wenn man sich diese schwarze Wildbiene anschaut, stellt sich die Frage: Wer bestäubt hier wen – das Insekt die Blüte oder umgekehrt?

Klar ist: Die „Große Holzbiene“ hat es auf Nektar abgesehen. Ihr Blütenbesuch zeigt, wie stark sich Tier und Pflanze aufeinander einstellen können. So fliegt die Holzbiene mit Vorliebe die Blüten vom Muskatellersalbei an, wie auf unserem Foto aus einem Friedelsheimer Garten zu sehen ist. Die Pflanze aus der Familie der Lippenblütler wiederum sorgt dafür, dass ihr Gast gehörig mit weißlichen Pollen eingepudert wird.

Beim Anflug landet die Besucherin auf der Unterlippe der Blüte. Dann löst sie einen Vorgang aus, der mit dem drastisch wirkenden Fachwort „Schlagbaum-Mechanismus“ bezeichnet wird. Dabei neigen sich die Staubfäden abwärts und aus den Staubbeuteln gelangen Pollen auf das Insekt. Man kann sogar beobachten, dass die Biene beim Blütenbesuch ihren Hinterleib aufwärts biegt. Wenn sie in der nächsten Blüte die sogenannte Narbe berührt, bleibt dort mitgebrachter Blütenstaub haften.

Fast drei Zentimeter Körperlänge erreicht diese Wildbienenart. Die Flügel ihres schwarzen Körpers schillern blau, weshalb sie auch „Blauschwarze Holzbiene“ genannt wird. Trotz imposanter Erscheinung ist sie friedlich und völlig harmlos. Sie bildet keine Staaten, sorgt aber gut bepudert für die Bestäubung von Blüten.

x