Bad Dürkheim Labormobil: Organisation untersucht Wasser aus privaten Brunnen

sommerhitze_duisburg_62101015 (1)

Das Labormobil der gemeinnützigen Umweltschutzorganisation VSR kommt am Montag, 1. Juli, nach Bad Dürkheim. Zwischen 9 und 11 Uhr können private Brunnenbesitzer Wasserproben zum Informationsstand am Bahnhofsplatz bringen, wie der VSR-Gewässerschutz in einer Pressemitteilung ankündigt. Die Grunduntersuchung von Nitrat-, Säure- und Salzgehalt kostet zwölf Euro. Je nach Analyse werden Brunnenbesitzer anschließend beraten, was die festgestellte Belastung für die Nutzung des Wassers bedeutet. Gegen Kostenbeteiligung können weitere Parameter untersucht werden. „Brunnenbesitzer erfahren durch ergänzende Untersuchungen, ob das Wasser zum Gemüsegießen, zum Planschbeckenbefüllen oder zum Trinken geeignet ist“, wird Matthias Ahlbrecht von VSR in der Mitteilung zitiert. Für aussagefähige Ergebnisse rät Ahlbrecht zur Probenahme. Für den Transport sollten Mineralwasserflaschen zum Einsatz kommen, insbesondere 0,5-Liter-Flaschen aus Kunststoff.

Bei vorherigen Besuchen in Bad Dürkheim stellte der VSR im Landkreis zahlreiche Belastungen fest, wodurch es zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen kann. „Durch die Messkampagne möchten wir Gartenbesitzer unterstützen. Der Verbrauch des kostbaren Leitungswassers im Garten muss dringend gesenkt werden“, wird Frank Sombrowski, Ehrenamtler bei der VSR, zitiert. Weitere Informationen gibt es im Internet unter vsr-gewaesserschutz.de.

x