Bad Dürkheim Kreis und quer: Thomas Jaworek tritt in Kallstadt an

Dr. Thomas Jaworek will für die CDU als Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Kallstadt antreten. Dies bestätigte Ortsvorsitzender Andreas Neu gestern auf Nachfrage. Er wäre wohl einziger Aspirant auf das Amt, nachdem SPD und FWG bereits ihren Verzicht darauf bekundet haben. Über den Vorschlag des CDU-Ortsvorstands entscheidet die Mitgliederversammlung am nächsten Freitag (19 Uhr, Ratssaal).

Jaworek war schon 2009 Spitzenkandidat der CDU, damals ohne Ambitionen auf das Amt des Ortsbürgermeisters, das Günter Person (FWG) seinerzeit ein letztes Mal anstrebte und mit 84 Prozent der Stimmen bestätigt wurde. Der 72-Jährige tritt nicht mehr an (wir berichteten). Jaworek seinerseits wurde 2009 vom Gemeinderat ohne Gegenstimme zum Beigeordneten gewählt und übernahm den Geschäftsbereich Weinbau und Forsten. Der promovierte Diplom-Chemiker in der BASF ist aktuell einziger Vertreter Kallstadts im Verbandsgemeinderat, zudem führt der 45-Jährige den SPD-Gemeindeverband in der VG Freinsheim. (psp)

Auf das Konto der beiden mutmaßlichen Bankräuber, die die Kriminalpolizei am Dienstag festgenommen hat, sollen in der Tat auch die beiden Banküberfälle auf die Sparkassen-Filiale in Carlsberg im Dezember 2012 und im März 2013 gehen. Dies hat die Staatsanwaltschaft in Frankenthal gestern bestätigt.

Wie in der Freitagausgabe berichtet, hatte ein Foto aus der Überwachungskamera in der Kallstadter Zweigstelle, die im November von einem Täter überfallen worden war, die Polizei über Hinweise aus der Bevölkerung auf die Spur der beiden 27-jährigen Männer gebracht, von denen einer aus dem nördlichen Landkreis Bad Dürkheim, einer aus dem östlichen Donnersbergkreis stammen soll. Einer der beiden war demnach an allen vier Tatorten, sein Kumpan war an zwei Überfällen beteiligt (so dass es nur vier statt der gestern gemeldeten sechs waren). Vierter Tatort war nach Auskunft der Staatsanwaltschaft eine Bankfiliale im rheinhessischen Flörsheim-Dalsheim.

Was die beiden mutmaßlichen Bankräuber, die in Untersuchungshaft kamen, insgesamt erbeutet haben, steht zurzeit noch nicht fest. Allein in Kallstadt waren es laut Staatsanwaltschaft gut 20.000 Euro. In der Carlsberger Sparkassen-Filiale wurde bei einem der beiden Überfälle ebenfalls ein fünfstelliger Betrag erbeutet. (psp)

x