Ludwigshafen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr: Polizei kündigt Kontrollen an

Symbolbild
Symbolbild

In der Zeit von 17. bis 21. Juni hat das Polizeipräsidium Rheinpfalz Schwerpunktkontrollen auf Alkohol und Drogen im Straßenverkehr angekündigt. Die Aktion ist Teil der Roadpol-Kontrollwoche und soll die Verkehrssicherheit erhöhen. Obwohl 2023 im Zusändigkeitsbereich des Präsidiums Rheinpfalz, das die komplette Vorder- und Südpfalz umfasst, ein leichter Rückgang der Unfälle unter Einfluss berauschender Mittel verzeichnet wurde (684 Unfälle, 10 weniger als 2022), sind die Zahlen im ersten Quartal 2024 unverändert.

Mit den Kontrollen möchte die Polizei auf die Gefahren des Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinfluss hinweisen. Besonders nach der Cannabis-Legalisierung sei die Sensibilisierung der Autofahrer wichtig, heißt in einer Mitteilung des Polizeipräsidiums.

Roadpol ist ein europaweites Polizeinetzwerk, das die Kontrollwoche unter dem Motto „Grenzen überschreiten, um Leben zu retten!“ koordiniert. Weitere Informationen gibt es unter: www.roadpol.eu

x