Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 18. Januar 2019 Drucken

Bad Dürkheim

Zur Sache: Wie sicher ist kontaktloses Bezahlen?

Kontaktloses Bezahlen funktioniert mittels Near Field Communication (NFC) – zu deutsch: Nahfeldkommunikation. Ein digitales Abbild der Karte und ihrer Daten kann bei manchen Banken auch in einer Smartphone-App gespeichert werden. Wird am Terminal einer Kasse ein Bezahlvorgang ausgelöst, muss sich die Karte oder das Smartphone zwischen zwei und vier Zentimeter nah an dem Gerät befinden. Erst dann können die Daten übermittelt und der entsprechende Betrag abgebucht werden. Die Terminals lassen immer nur eine Karte oder ein Smartphone im Empfangsbereich zu, da der Bezahlvorgang eindeutig zugeordnet werden muss. „So ein Terminal kann nur für einen kurzen Zeitraum aktiviert werden und benötigt dafür eine Internetverbindung“, erklärt Dustin Pings von der Sparkasse Rhein-Haardt. Dass Betrüger mit einem mobilen Terminal heimlich Bezahlvorgänge starten könnten, hält Pings für sehr unwahrscheinlich. „Das wäre viel zu aufwendig – vor allem, da für Beträge ab 25 Euro ohnehin die Eingabe des Pins verlangt wird.“ |soma

Pfalz-Ticker