Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 17. Januar 2019 Drucken

Bad Dürkheim Land

Zur Sache: Bewegung auf Chefetage

An der Spitze des Mannheimer Klinikums hat zuletzt nicht gerade Kontinuität geherrscht. Auf Alfred Dänzer, der infolge eines Hygiene-Skandals 2014 seinen Hut nehmen musste, folgte ein Duo: Frederik Wenz und Jörg Blattmann. Den einen zog es an die Uniklinik nach Freiburg, mit dem anderen gab es seitens des kommunalen Trägers Meinungsverschiedenheiten über die künftige strategische Ausrichtung des Hauses. Nachdem Freddy Bergmann als kaufmännischer Geschäftsführer schon seit 2018 im Amt ist, tritt nun der Speyerer Hans-Jürgen Hennes als medizinischer Geschäftsführer an seine Seite.

Die Aussicht auf eine Zusammenarbeit mit Hennes bewog Bergmann dazu, ein Angebot der Uniklinik Frankfurt auszuschlagen. Die beiden haben von 2012 bis 2015 am städtischen Klinikum in München in der Geschäftsführung zusammengearbeitet. Nachdem sie im Anschluss beruflich unterschiedliche Wege gingen, sind sie in Mannheim nun wieder vereint.

Hennes – verheiratet, zwei Kinder – arbeitete zuvor als Medizinischer Geschäftsführer am Klinikum in Karlsruhe. Den Wechsel an Rhein beziehungsweise Neckar begründet der 61-Jährige so: „Indem ich wieder an einer universitären Einrichtung bin, schließt sich für mich beruflich ein Kreis. Hinzu kommt, dass ich von der Entwicklung Mannheims als Stadt sehr angetan bin. Es herrscht hier eine Aufbruchsstimmung. Und dann ist da natürlich noch die Zusammenarbeit in der Geschäftsführung mit einem guten Bekannten.“ |os

Pfalz-Ticker