Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 12. September 2018 Drucken

Wurstmarkt

Dürkheimer Weinprinzessinnen: Es sind Zwillinge

Von Alexander Sperk

Weinprinzessinnen unter sich: Alicia und Elena Trinkaus mit ihrer Vorgängerin Julia Auermann (von links).

Weinprinzessinnen unter sich: Alicia und Elena Trinkaus mit ihrer Vorgängerin Julia Auermann (von links). ( Foto: Franck)

Alicia und Elena Trinkaus repräsentieren für ein Jahr den Dürkheimer Wein – Idee kam mit Freunden auf.

Überraschung gelungen: Der Dürkheimer Wein wird 2018/2019 nicht von einer Weinprinzessin, sondern gleich von zwei Weinprinzessinnen vertreten. Wie am Dienstag kurz vermeldet, übernehmen die beiden 19-jährigen Zwillinge Elena und Alicia Trinkaus das Amt von Julia Auermann, die wiederum nach der Pfälzischen Krone greift.

Plötzlich zwei Kronen

 

Die Verantwortlichen hatten sich wirklich Mühe gegeben, die Überraschung bis zuletzt geheim zu halten. Zwar ließ beispielsweise Bürgermeister Christoph Glogger (SPD) in den vergangenen Wochen immer mal wieder einen Hinweis fallen, dass die diesjährige Krönungszeremonie der Weinprinzessin außergewöhnlich sein werde. Viel mehr war ihm aber auch nicht zu entlocken. Und so gab er auch noch den Verwunderten, als ihm auf der kleinen Bühne im Weindorf eine zweite Krone gereicht wurde, während die Weinprinzessin 2017/2018, Julia Auermann, geduldig darauf wartete, die Krone der Dürkheimer Weinprinzessin an ihre Nachfolgerin weiterzugeben.

Auermanns Einsatz gewürdigt

 

Zuvor hatte sie sich emotional aus ihrem Amt verabschiedet und sich bei den Dürkheimern für die Unterstützung in den zurückliegenden zwölf Monaten bedankt. Gerade in politisch traurigen Zeiten wie diesen seien Zusammenhalt und ehrenamtliches Engagement wichtig. Glogger würdigte den Einsatz Auermanns: „Du warst eine sympathische und sehr empathische Weinprinzessin.“

Im Frühjahr Abitur gemacht

 

Alicia Trinkaus beantwortete in ihrer kurzen Ansprache die Frage, die wohl die allermeisten interessierte – die nach der Idee für die Doppel-Bewerbung. Alicia habe auf jeden Fall kandidieren wollen – und als sie mit Freunden unterwegs waren, sei die Idee mit der Doppelbewerbung aufgekommen. „Wir hätten aber nicht gedacht, dass es dieses Jahr schon klappt“, sagte Elena gestern gegenüber der RHEINPFALZ. Beide Weinprinzessinnen haben im Frühjahr am Dürkheimer Werner-Heisenberg-Gymnasium Abitur gemacht und wollen möglichst zum Sommersemester mit dem Studium beginnen.

Kaum auseinander zu halten

 

Dass Dürkheim künftig doppelt vertreten wird, kam beim Publikum der „Krönungszeremonie“ schon mal gut an – immer wieder gab es „Zwillinge, Zwillinge“-Zwischenrufe. Die Dürkheimer konnten am Montag schon mal üben, die beiden jungen Frauen voneinander zu unterscheiden – wobei Elena andeutete, wie schwer das fallen kann: „Selbst unsere Mutter kann uns nicht immer auseinander halten.“

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Der neue Messenger Service



Pfalz-Ticker