Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 05. April 2017 Drucken

Bad Dürkheim: Kultur Regional

Dorf im Wandel

Fotograf Andreas Eberlein stellt alte Ansichten von Bobenheim am Berg seinen neuen Fotos gegenüber

Von Katrin Schelling

 

Schwarz-weiss: Das Dorfgemeinschaftshaus von Bobenheim am Berg vor über 50 Jahren. ( repro: Andreas Eberlein/frei)

In Farbe: Das Dorfgemeinschaftshaus heute, fotografiert von Andreas Eberlein. ( repro: Andreas Eberlein/frei)

Wie sich seine Heimatgemeinde in den vergangenen Jahrzehnten verändert hat, zeigen eindrucksvoll die Bilder von Andreas Eberlein aus Bobenheim am Berg. Am Wochenende stellt der Fotograf im Dorfgemeinschaftshaus seine Werke aus. Neben dörflichen Ansichten gibt es auch Naturaufnahmen aus der Region zu sehen.

 

Die Fotografie begleite ihn schon sein halbes Leben lang, erinnert sich der Wahl-Bobenheimer Eberlein. Angefangen hat die Liebe zum Lichtbild, seit er als Zivildienstleistender in seiner Geburtsstadt Mannheim mit Jugendlichen fotografiert hat. Damals noch ganz klassisch: schwarz-weiß, analog und in Handarbeit entwickelt. Nachdem er dann viele Jahre „nur als Knipser“ unterwegs gewesen sei, kam 2009 die Wende für den heute 53-Jährigen: Er leistete sich seine erste Spiegelreflexkamera. Gerade zwei Jahre später datiert mit der fotografischen Begleitung des Bobenheimer Weinguts Hinterbichler sein erstes großes Projekt. Rund ums Jahr hat er die Arbeiten des Winzerbetriebs in Bildern festgehalten. Im daraus entstandene Buch dürfen die Besucher von Eberleins Fotoausstellung am Wochenende ebenfalls schmökern.

In der Folge habe er vieles ausprobiert, sich die verschiedenen Techniken und Tricks nach und nach selbst angeeignet. Das Buch war der Anfang, erinnert sich der hauptberufliche Versicherungsmakler. Ab diesem Zeitpunkt seien immer wieder Kunden auf ihn zugekommen, die seine Fotos für ihre Internetauftritte haben wollten – so porträtiert Eberlein inzwischen beispielsweise „Weber-Grills“. Produktfotografie ist mittlerweile ein zweites Standbein für ihn geworden, die Fotografie selbst von einem Hobby zu einem angemeldeten Nebenberuf. Seine Aufträge beschränken sich aber nicht auf Lebloses – Modell für Eberleins jüngste Auftragsarbeit ist die Weinprinzessin von Weyher bei Edenkoben.

Seine Ausstellung im Bobenheimer Dorfgemeinschaftshaus am Wochenende wird aus zwei Teilen bestehen, so Eberlein. Neben Naturaufnahmen aus der Region – so blühten die Sonnenblumen vom Ausstellungsplakat im vergangenen Sommer zwischen Bobenheim und Weisenheim am Berg – will er alte und aktuelle Ansichten Bobenheims gegenüberstellen.

Während die alten Fotografien aus den 70er- und 80er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts vom Altbürgermeister Hans-Jürgen Joritz angefertigt und von seiner Witwe der Ortsgemeinde überlassen wurden, stammen die aktuellen Fotos aus dem vergangenen Jahr. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei und alle Bilder stehen zum Verkauf. Zur Ausstellungseröffnung am Samstag werden die Besucher mit einem kleinen Imbiss begrüßt, verspricht der Fotograf, der selbst an beiden Ausstellungstagen anwesend sein will.

Eberlein, der nebenbei auch Mitglied des Gemeinderates ist, hofft außerdem, mit seinem Beispiel Schule zu machen, so dass das Bobenheimer Dorfgemeinschaftshaus künftig häufiger mit Kunst und Kultur belegt wird.

Info

Fotoausstellung „Bobenheim im Wandel und Naturfotografie“ von Andreas Eberlein, Dorfgemeinschaftshaus Bobenheim am Berg, geöffnet Samstag, ab 14 Uhr und Sonntag ab 11 Uhr.

 

Pfalz-Ticker