Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 15. Juni 2019 Drucken

Bad Dürkheim: Kultur Regional

Die vielfältige Nummer Vier

Orgelnacht in Bad Dürkheimer Schloßkirche

Hier spielt die Musik: die Ott-Orgel in der Schlosskirche.

Hier spielt die Musik: die Ott-Orgel in der Schlosskirche. ( Archivfoto: Franck )

In die vierte Runde gehen die Internationalen Orgeltage Bad Dürkheim am Dienstag, 18. Juni. Bei der Orgelnacht erklingen laut der Veranstalter vom protestantischen Kirchenbezirk jeweils zur vollen Stunde 30 Minuten Orgelmusik unterschiedlichster Form und Farbe.

Um 19 Uhr markiert Georg Sieder unter dem Titel „Glanz und Gloria“ den Auftakt. Dabei bekommen die Gäste unter anderem eine sinfonische Dichtung über Jeanne d’Arc – die Jungfrau von Orléans – zu hören. Um 20 Uhr geben sich Friedrich Clemens (Drehorgel), Hans-Martin Meyer-Georges (Musikalische Spieluhr) und Johannes Fiedler (Orgel) unter dem Titel „Musik für Automaten“ die Ehre. Um 21 Uhr bietet Dirk Bichlmayr humorvolle Orgelmusik, unter anderem von Rinck, Verdi und anderen Komponisten, bevor Johannes Fiedler mit virtuosen und abendlichen Werken der französischen Romantik zum Thema „Au claire de la lune“ den Abend abrundet.

Der Eintritt beträgt zehn Euro, Azubis und Studenten zahlen fünf Euro, für Schüler ist der Eintritt frei. Karten gibt es im Vorverkauf beim protestanischen Dekanat, Telefon 06322 2375, Musikhaus Haass, Telefon 06322 2780, Foto Bauer, Telefon 06322 941611, und ab 19.30 Uhr an der Abendkasse. Vor dem Konzert lädt der Freundeskreis für die Kirchenmusik Bad Dürkheim zu Secco als Einstimmung auf den Abend ein. |rhp

Pfalz-Ticker