Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 20. Oktober 2017 Drucken

Bad Dürkheim

Bad Dürkheim: Neue Attraktion im Kurpfalz-Park

Von Jonathan Sachse

und Stephan Alfter

Ein Kettenkarussell soll den Wachenheimer Kurpfalz-Park im kommenden Jahre um eine Attraktion reicher machen. (Archivfoto: Franck)

175.000 Besucher haben bis Mitte Oktober den Wachenheimer Kurpfalz-Park besucht und den Betreibern ein überdurchschnittliches Jahr beschert. In der kommenden Saison will Parkleiter Peter Braun mit einer neuen Attraktion aufwarten: Er investiert eine Million Euro. Nach RHEINPFALZ-Informationen in ein Kettenkarussell.

Der Kurpfalz-Park in Wachenheim hat seit seiner Gründung im Jahr 1970 einige Aufs und Abs erlebt. Seit im Jahr 2005 die Betreiber gewechselt haben, läuft es besser im Wild- und Erlebnispark. Die B&T Kurpfalz-Park GmbH & Co KG plant nach der Anschaffung einer moderneren Sommerrodelbahn im Jahr 2010 nun wieder eine neue Attraktion. Nach Informationen der RHEINPFALZ soll ein Kettenkarussell die Anzahl der Besucher an der Rotsteig oberhalb Wachen- heims weiter steigern und für neue Impulse sorgen. Einer der beiden Geschäftsführer ist Peter Braun. Er spricht von einer Investition von rund einer Million Euro, mochte aber noch nicht sagen, für was genau seine Betreibergesellschaft das Geld in die Hand nimmt.

18 Meter Durchmesser

 

Die Information, dass es sich um ein Kettenkarussell handelt, war bereits Bestandteil einer Sitzung des Bau- und Umweltausschusses der Stadt Wachenheim im Spätjahr 2016. Nach den dort präsentierten Plänen soll das Fahrgeschäft im westlichen Teil des Parks in der Nähe des Spielplatzes errichtet werden. Das Gremium hat dem Vorhaben damals seine Zustimmung gegeben. Seit diesem Montag ist der Park für den Publikumsverkehr eine Woche lang komplett geschlossen. Der Grund dafür sind Rodungsarbeiten, um ausreichend Platz für das Fahrgeschäft zu schaffen, das eine Grundfläche von rund 18 Meter Durchmesser benötigt.

Im März soll der Betrieb aufgenommen werden

 

In den kommenden Tagen werden Begradigungsarbeiten ausgeführt. Noch in diesem Jahr müsse das Fundament für die neue Attraktion geschaffen werden, so die Betreiber. Rechtzeitig zu Saisonbeginn am 24. März 2018 soll der Betrieb aufgenommen werden.

Kurpark noch bis 5. November geöffnet

 

Die Saisonbilanz des Kurpfalz-Parks für die Hauptsaison zwischen März und Oktober liest sich positiv. „Bis Mitte Oktober waren es 175.000 Besucher“, so Braun. Dies sei ein sehr gutes Ergebnis, besser als in der Vorsaison. „Natur, Wild, Technik in dieser Reihenfolge. Das sind unsere Leitlinien“, sagt der Parkleiter. Diese Leitlinien unterschieden den Wachenheimer von anderen Parks, wie dem Holiday-Park. Piratenburg, Rodelbahn und Spielplätze seien Breitenangebot und Besuchermagnet gleichermaßen. Die steigenden Besucherzahlen bringen allerdings nicht nur Gutes mit sich. Die Parksituation an der Rotsteig spitzt sich an bestimmten Tagen zu und sei dann auch problematisch, sagen Heike Walter vom Wachenheimer Ordnungsamt und Bürgermeister Torsten Bechtel unisono. Oftmals stellten Besucher, die keinen Parkplatz mehr finden, ihre Fahrzeuge in Sperrflächen ab, sagt Walter. Dadurch sei es großen Fahrzeugen nicht möglich, zu wenden. Zudem bestehe die Gefahr, dass die Zufahrt für Feuerwehr und Polizei verhindert werde. Bei zunehmendem Besucherandrang müsse in Erwägung gezogen werden, einen Shuttle-Service mit Bussen zur Verfügung zu stellen.

 

Deutlich ruhiger geht es in diesen Tagen zu. Nach der vorübergehenden Schließung ist der Kurpfalzpark ab morgen noch bis zum 5. November geöffnet. Über Winter ist dann nur der Wildpark offen. Nur bei Schneefall blieben die Türen gänzlich zu, so Braun.

Pfalz-Ticker