Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 12. September 2018 - 18:04 Uhr Drucken

Bad Dürkheim-Ticker

Bad Dürkheim: Mehr als 300.000 Besucher pilgern zum Wurstmarkt

 Foto: Franck Der Literarische Frühschoppen zog Tausende Besucher an.

Foto: Franck Der Literarische Frühschoppen zog Tausende Besucher an.

Rekordverdächtig: Mehr als 300.000 Besucher haben an den fünf Vormarkt-Tagen auf den Brühlwiesen den Dürkheimer Wurstmarkt gefeiert. Es war damit eine der erfolgreichsten ersten Halbzeiten in der mehr als 600-jährigen Geschichte des größten Weinfests der Welt. Das gab die Stadt am Mittwochnachmittag bekannt. Nicht nur deswegen fällt die Zwischenbilanz des städtischen Wurstmarktkoordinators Marcus Brill positiv aus. Ebenfalls erfreulich: Die gemeldeten Vorfälle und Straftaten sind auf dem niedrigsten der Stand der letzten Jahre.

Zapfenstreich ist Thema



„So einen ruhigen Wurstmarkt gab es lange nicht. Die Stimmung auf dem Festplatz war toll“, sagte Brill. Als Besuchermagnet erwies sich der literarische Frühschoppen am Montag. Bereits um 8 Uhr waren mehrere Tausend Besucher auf den Brühlwiesen unterwegs und stimmten sich ruhig und friedlich auf die Literaten und das Programm ein. Viel Zustimmung und positive Resonanz fand auch das Musikfeuerwerk der Firma Pyrotechnik Beisel am Dienstagabend. Thema auf dem Festplatz war aber auch die verschärfte Auflage an die Festzeltbetreiber und Fahrgeschäfte, dass freitags und samstags nur noch bis 24 Uhr Musik gespielt werden darf. Von den Fahrgeschäften darf sich nach Mitternacht nur noch das Riesenrad in „stillem Betrieb“ drehen. Dennoch berichten Winzer, Zäpfler und auch eine Festzeltbetreiberin von guten Umsätzen an den ersten fünf Tagen. |spk

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Der neue Messenger Service



Pfalz-Ticker