Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 11. Januar 2018 Drucken

Südwest

Zur Sache: Bistumshaus St. Ludwig

2010 hat die Diözese das ehemalige Bildungshaus in der Stadtmitte von Speyer geschlossen. Damals hieß es, es soll saniert werden und anschließend auch das Priesterseminar beherbergen. Allerdings wurde schnell klar, dass dies zu teuer für das Bistum ist. 2015 hatte das Mannheimer Unternehmen Diringer und Scheidel zusammen mit dem Stuttgarter Architekturbüro Blocher Partners den Planungs- und Investorenwettbewerb der Diözese Speyer um die Nachnutzung des Bistumshauses gewonnen. Die Mannheimer wollten zügig anfangen zu bauen und ihre Vorstellungen von einem Wohnprojekt mit Einheiten für betreutes Wohnen umsetzen. Nachdem die Landesarchäologie das Gebiet zum Grabungsschutzgebiet erklärt hatte, müssen die Archäologen Bauarbeiten zustimmen. |ccd/swz

Der neue Messenger Service



Pfalz-Ticker