Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 13. Januar 2018 Drucken

Südwest

Pflegenotstand: Land bildet Vietnamesen aus

«Mainz». Im Kampf gegen den Mangel an Pflegekräften bildet Rheinland-Pfalz in einem Modellprojekt Vietnamesinnen aus.

Das Projekt mit 19 Teilnehmerinnen und drei Teilnehmern sei im September „erfolgreich gestartet“, sagte Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) gestern in Mainz. Derzeit fehlten im Bundesland 1900 Pflegekräfte. „Die Lücke wird sich noch vergrößern, wenn wir uns nicht anstrengen.“ Die jungen Vietnamesinnen haben in Hanoi bereits einen einjährigen Deutschkurs erfolgreich absolviert. Nun lernen sie an der Rheinhessen-Fachklinik Alzey, ein Standort des Landeskrankenhauses, oder an der Universitätsmedizin Mainz. Der Geschäftsführer des Landeskrankenhauses, Gerald Gaß, sagte, das Projekt sei ein „wichtiger Beitrag zur Bewältigung des Fachkräftemangels“ in den Krankenhäusern und ein gutes Beispiel für strukturierte Zuwanderung.

Gefördert wird das Projekt, das auch in Hessen und Niedersachsen läuft, vom Bundeswirtschaftsministerium mit 2,1 Millionen Euro. Derzeit würden weitere Teilnehmer in Hanoi die deutsche Sprache erlernen, sagte Regierungsdirektorin Marion Ewert. Die Wahl sei auf Vietnam gefallen, weil es dort eine sehr junge Bevölkerung gebe und solche Bestrebungen zur Zusammenarbeit von der Regierung unterstützt würden.

Info

www.giz.de („Weltweit“, „Asien“, „Vietnam“, „Projekte“) |lrs

Der neue Messenger Service



Pfalz-Ticker