Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 10. Januar 2018 Drucken

Südwest

Messerattacke: 51-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

«Frankenthal.» In akuter Lebensgefahr schwebt ein 51 Jahre alter Türke, dem ein 25-jähriger Landsmann laut Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag gegen 20 Uhr vor dem Frankenthaler Ostparkbad mehrfach mit einem Messer in den Bauch gestochen hat.

Die Hintergründe der Tat sind, wie Leitender Oberstaatsanwalt Hubert Ströber gestern informierte, noch ungeklärt. Die Fahndung nach dem 25-Jährigen bleib zunächst ohne Erfolg. Ob es Streit zwischen den beiden in Ludwigshafen wohnenden Männern gegeben habe, ob sie sich überhaupt näher kannten, dazu lägen ihm bisher keine Erkenntnisse vor, so Ströber. Offenbar hätten beide vorher in einer benachbarten Sporthalle trainiert und dann das Gebäude verlassen.

Zeugen haben Ströber zufolge berichtet, dass der Flüchtige sein älteres Gegenüber mit einem etwa 15 Zentimeter langen Messer attackiert habe. Die Waffe sei bisher nicht gefunden worden, sagte Ströber auf Anfrage. Von gestern Mittag an hatte die Polizei den Tatort nach „tatrelevanten Gegenständen“ abgesucht. Die Staatsanwaltschaft wertet die Tat derzeit als versuchten Totschlag. |örg

Der neue Messenger Service



Pfalz-Ticker