Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Sonntag, 10. März 2019 Drucken

Südwest

Messer als Tatwaffen – lückenhafte Statistik

Die Anzahl der Messerattacken stieg in Rheinland-Pfalz von 2015 bis 2017 – präzise Zahlen dazu gibt es aber nicht. (Foto: dpa)

Der Fall der mutmaßlich von ihrem Freund erstochenen 21-Jährigen in Worms bewegt die Region. Tatwaffe war ein Messer – wie bei anderen Fällen zuvor auch. Doch wie viele Messerattacken gibt es in Rheinland-Pfalz? Und steigt die Anzahl solcher Delikte?

Tatverdächtig für den Tod der in der Nacht zu Mittwoch in ihrem Elternhaus in Worms erstochenen 21-Jährigen ist ihr tunesischer Ex-Freund. Der Mann hatte sich, wie mehrfach berichtet, am frühen Morgen nach der Tat der Polizei gestellt und erklärt, seine Freundin in einem Beziehungsstreit getötet zu haben. Der 22-Jährige ist ein abgelehnter …

Pfalz-Ticker