Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 15. Januar 2019 Drucken

Südwest

AN RHEIN UND SAAR: Brutsaison für Wanderfalken beginnt

Die Brutsaison für Wanderfalken startet bald wieder. Daher werden ab dem 1. Februar in der Südwestpfalz, dem Kreis Südliche Weinstraße und dem Kreis Bad Dürkheim wieder 28 Felsen, eine Burg und drei Steinbrüche für Kletterer und Wanderer gesperrt. Im vergangenen Jahr hatten nach Angaben des Arbeitskreises Wanderfalkenschutz im Nabu Rheinland-Pfalz 15 Brutpaare insgesamt 33 Jungvögel erfolgreich ausgebrütet. Das waren fünf weniger als ein Jahr zuvor. Extrem rückläufig war das Brutgeschäft beim Uhu, von dem nur ein Paar einen einzigen Jungvogel großziehen konnte. 2017 waren es vier Brutpaare und sieben Jungvögel. Einen Rückgang gab es auch beim Kolkraben, von dem nur fünf Brutpaare insgesamt 13 Jungvögel bis zum Ausflug ausbrüteten. Ein Jahr zuvor waren es sieben Brutpaare und 24 Jungvögel. Der Arbeitskreis Wanderfalkenschutz wird einen Teil der Felsen wieder mit Bewacherwagen ausstatten, in denen Falkenschützer Tag und Nacht darauf achten, dass die Brutpaare nicht gestört werden. Die Ausbildung der Bewacherteams erfolgt vom 22. bis 24. März in der Wappenschmiede am Biosphärenhaus Fischbach bei Dahn. Der Arbeitskreis nimmt Anmeldungen unter info@wanderfalkenschutz-rlp.de entgegen. |kka

Pfalz-Ticker