Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 26. März 2020 - 15:40 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Ziel erreicht: 20 Luchse im Pfälzerwald ausgesetzt

Luchs-Weibchen Lycka nach der Freilassung im Pfälzerwald.

Luchs-Weibchen Lycka nach der Freilassung im Pfälzerwald. (Foto: Cornelia Arens/Klick-FasZINATION)

Mit den beiden Weibchen Lycka und Tarda sind die Luchse Nummer 19 und 20 im Pfälzerwald ausgesetzt worden. Lycka wurde bereits 2011 geboren, von Tarda ist das Geburtsjahr nicht bekannt, es handelt sich um ein noch relativ junges Tier. Beide Weibchen wurden in der Schweiz eingefangen. Damit ist das Ziel, insgesamt 20 Luchse in den Pfälzerwald umzusiedeln, erreicht, informierte Sylvia Idelberger vom Trippstadter Projektbüro. Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) zeigte sich zuversichtlich, dass sich die im 18. Jahrhundert ausgerottete Katzenarzt wieder dauerhaft im Pfälzerwald ansiedelt.

Zehn Jungtiere geboren

Die ersten Luchse waren Ende Juli 2016 in der Region ausgesetzt worden. Vier der „eingebürgerten“ Katzen sind inzwischen tot, ein Männchen ist in die Vogesen ausgewandert. Mindestens zehn Jungtiere sind mittlerweile in der Region geboren worden.

|jüm