Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 16:16 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Westheim: Biomüll wird zu Energie

Noch wird gebaut an der Biomüllvergärungsanlage, der Betrieb hat aber bereits begonnen.

Noch wird gebaut an der Biomüllvergärungsanlage, der Betrieb hat aber bereits begonnen. ( Foto: Iversen)

50 bis 60 Tonnen Biomüll und Grünschnitt täglich landen seit einigen Tagen in einem der beiden Fermenter der neuen Biomüll-Vergärungsanlage in Westheim (Kreis Germersheim). Am Donnerstag wurde die Anlage nach zweijähriger Bauzeit eingeweiht und geht nach und nach in Betrieb. Pro Jahr sollen dort zukünftig 48.000 Tonnen Biomüll aus dem Kreis Germersheim, dem Landkreis Ludwigsburg und der Stadt Karlsruhe zu Gas, Kompost und Dünger „verwandelt“ werden. Das Betreiberkonsortium Biogutvergärung Bietigheim GmbH, Stadtwerke Bietigheim-Bissingen und Suez Süd hat knapp 17 Millionen Euro in die Anlage, die 7. Biomüllvergärungsanlage in Rheinland-Pfalz, investiert. Sie soll mit ihrer Energieproduktion pro Jahr circa 8800 Tonnen CO2 einsparen, erzeugt werden rund 34.000 Kilowattstunden Biogas, das aufbereitet und ins lokale Erdgasnetz eingespeist wird. Außerdem fallen rund 17.000 Tonnen Kompost und 16.000 Kubikmeter Flüssigdünger an, die über die Landwirtschaft vermarktet werden sollen.

|tom

Pfalz-Ticker