Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 18. Mai 2019 - 07:29 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Viele Städte in Rheinland-Pfalz haben genügend Wahlhelfer

Rund 45.000 Wahlhelfer sollen im Einsatz sein zwischen dem Westerwald und der Pfalz. Symbolfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Rund 45.000 Wahlhelfer sollen im Einsatz sein zwischen dem Westerwald und der Pfalz. Symbolfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

 

Eine Woche vor der Europa- und Kommunalwahl haben die meisten größeren Kommunen in Rheinland-Pfalz ausreichend Wahlhelfer gefunden. In einigen Städten wie Speyer und Koblenz gibt es indes noch Bedarf, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Insgesamt werden nach einer Schätzung des Landeswahlleiters in Bad Ems rund 45.000 Helfer zwischen Westerwald und Pfalz im Einsatz sein.

Freiwilligen-Datenbank und Werbekampagne



Einige Wahlämter meldeten kaum Probleme bei der Rekrutierung, andere gaben an, dass es zunehmend schwieriger werde, genügend Freiwillige zu finden. Die Städte lassen sich mitunter einiges einfallen: Koblenz greift bei der Suche etwa auf eine Freiwilligen-Datenbank zurück. Die Stadt Trier startete unter dem Motto „Du zählst“ vor den Wahlen eine eigene Werbekampagne. Einzelne Kommunen wie etwa Frankenthal locken die Helfer zusätzlich zum sogenannten Erfrischungsgeld mit Gutscheinen für Kinos, Theater oder Museen.

 

|dpa/lrs