Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 12. November 2019 - 16:21 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Tourismuspreis für zwei Pfälzer Projekte

Gastgeber des Jahres: das Hotel felsenland in Dahn.

Gastgeber des Jahres: das Hotel felsenland in Dahn. ( Foto: Buchholz)

Beim erstmals vergebenen Tourismuspreis Rheinland-Pfalz ist die 2018 eingeführte „Pfalzcard“ als „Projekt des Jahres“ ausgezeichnet worden. Die Pfalzcard ist landesweit die erste umlagefinanzierte Gästekarte, sie wird mittlerweile in rund 120 Beherbergungsbetrieben kostenfrei an die Urlaubsgäste ausgegeben. Diese können damit über hundert Freizeitangebote in der Pfalz nutzen. Initiator der Pfalzcard sind die Vereine Pfalz-Touristik und Pfalz-Marketing (beide Neustadt).

Der Tourismuspreis in der Kategorie „Gastgeber des Jahres“ ging an das „Felsenland Resort“ in Dahn (Kreis Südwestpfalz). Dieser Familienbetrieb sei ein besonderer Gastgeber in der Pfalz, für den die ständige Innovation wichtig sei, so die Jury. Alle Details der Gestaltung und Ausstattung seien konsequent auf seine exklusive Zielgruppe zugespitzt, dazu gehörten individuelle Zimmer, Spa-Bereich und Restaurants mitten in der Dahner Felsenarena.

Die Preise, die mit jeweils 5000 Euro dotiert sind, werden von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH vergeben. „Wer die Wünsche seiner Gäste im Blick behält, bleibt wettbewerbsfähig“, sagt der Schirmherr des Wettbewerbs, der Mainzer Wirtschaftsminister Volker Wissing. Zu dem Wettbewerb waren rund 70 Beiträge eingereicht worden. Die Preise wurden am Dienstag im Rahmen den Tourismustages Rheinland-Pfalz in Ingelheim verliehen.

|swz

Pfalz-Ticker