Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 06. Juli 2019 - 15:36 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Timo Kern verlässt Drittligisten SV Waldhof und geht zu FC Bayern München II

Will die Chance ergreifen: Spielmacher Timo Kern. Foto: KUNZ

Will die Chance ergreifen: Spielmacher Timo Kern. Foto: KUNZ

In der Hängepartie um einen Wechsel von Timo Kern von Drittliga-Aufsteiger SV Waldhof zeichnet sich ein Ende ab. Der Mittelfeldspieler, der mit 17 Treffern in der zurückliegenden Saison großen Anteil am Aufstieg der Mannheimer hatte, wird die Blau-Schwarzen verlassen. Beim Testspiel der Waldhöfer gegen Fola Esch (Luxemburg) stand Kern bereits nicht mehr im Kader. Der neue Verein des 29-Jährigen ist nach Informationen dieser Zeitung die zweite Mannschaft des FC Bayern München. „Es könnte sein, dass in den nächsten Tagen etwas passiert“, kommentierte Jochen Kientz die Situation um den Spielmacher. Der wollte ursprünglich zum Zweitligisten Jahn Regensburg wechseln, allerdings scheiterte der Transfer, weil der SVW und Regensburg hinsichtlich der Ablöse keine Einigung erzielten. Im Raum stand ein Angebot der Regensburger von knapp unter 200.000 Euro. Die Münchner sind offensichtlich bereit, eine entsprechende Entschädigung an die Mannheimer zu leisten – Kern steht noch bis Juni 2020 beim SVW unter Vertrag. Allerdings hatte der Spieler vor dem Start der Vorbereitung auf die am 21. Juli mit dem Duell beim Chemnitzer FC beginnenden Saison erklärt, sich schwerzutun, weiter für die Mannheimer aufzulaufen – weil er die Chance ergreifen wolle, in der 2. Liga zu spielen. Jetzt läuft es darauf hinaus, dass Kern künftig für den Mannheimer Ligarivalen FC Bayern II aufläuft, wo er als älterer Akteur die vielen Talente des deutschen Rekordmeisters führen soll. Für die Mannheimer bedeutet der Abgang des spielstarken und torgefährlichen Mittelfeldspielers einen schmerzhaften Verlust. |mxk

Pfalz-Ticker