Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 07. Dezember 2019 - 21:40 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Speyer: Auftritt der „Toten Hosen“ in der Gedächtniskirche (mit Bildergalerie)

Punks im Sakralbauwerk: Die „Hosen“ live in Speyer.

Punks im Sakralbauwerk: Die „Hosen“ live in Speyer. ( Foto: dpa)

Bei einem Konzert in der Gedächtniskirche von Speyer (Rheinland-Pfalz) hat die Band Die Toten Hosen („Tage wie dieser“) einen intimen Einblick in ihr fast 40-jähriges Werk gegeben. Die Musiker um Sänger Campino spielten in dem protestantischen Gotteshaus am Samstagabend zahlreiche Hits und antworteten auf Fragen der Besucher - einige im charakteristischen Totenkopf-Shirt der Punkrockband aus Düsseldorf. Der vom Südwestrundfunk organisierte, rund zweieinhalbstündige Auftritt wurde live im Radio übertragen.

Singend über die Kirchenbänke

„Wenn das mein Vater noch erlebt hätte, der war lange Presbyter in der Evangelischen Kirche, der hätte sich gefreut“, sagte Campino, der am Ende des Auftritts vor etwa 350 Besuchern singend über die Kirchenbänke stieg.

„Ich finde, es tut uns als Kirche gut, wenn wir uns solchen Veranstaltungen öffnen“, sagte Dekan Markus Jäckle. „Die Toten Hosen passen auch deswegen gut zu uns, weil sie sich sozial- und gesellschaftspolitisch engagieren“, meinte der 53-Jährige. Die Bühne im Altarraum und Kirchenfenster waren stimmungsvoll beleuchtet.

In der neugotischen Gedächtniskirche gastierte erst im September Schauspieler Ben Becker mit seinem Programm „Ich, Judas“, zuvor sprach dort bereits etwa der Politiker Gregor Gysi. Die Kirche wurde von 1893 bis 1904 als „Denkmal des Weltprotestantismus“ erbaut.

Hier geht's zum ausführlichen Text. |dpa

Pfalz-Ticker