Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 10. September 2019 - 17:55 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

SPD-Vorsitzendenwahl: Lewentz hat sich noch nicht entschieden

Roger Lewentz ist Vorsitzender der rheinland-pfälzischen SPD.

Roger Lewentz ist Vorsitzender der rheinland-pfälzischen SPD. ( Foto: dpa)

Auch die sechste Folge der Reihe „Die SPD sucht einen Parteivorsitzenden“ ist auf großes Interesse gestoßen. 700 Menschen, davon rund 90 Prozent Parteimitglieder, drängten sich am Dienstagabend in der Ludwig-Eckes-Festhalle in Nieder-Olm bei Mainz, um sich bei der SPD-Regionalkonferenz ein Bild von den Kandidatinnen und Kandidaten und deren politischen Positionen zu machen.

„Die Stimmung ist gut, alle sind neugierig“, freute sich der rheinland-pfälzische SPD-Vorsitzende Roger Lewentz zu Beginn der Veranstaltung. Seit der ersten Konferenz vergangene Woche in Saarbrücken sei in der Partei ein „Stimmungsumschwung“ festzustellen. Er wisse noch nicht, wem er seine Stimme geben werde, sagte Lewentz, „da fühle ich mich wie ein einfaches Mitglied“.

Von den 15 Bewerbern, die nach dem Rückzug des Paares Simone Lange/Alexander Ahrens verblieben sind, fehlten am Dienstagabend Einzelkandidat Karl-Heinz Brunner und Boris Pistorius. Der niedersächsische Innenminister tritt gemeinsam mit Petra Köpping aus Sachsen an; insgesamt bewerben sich sieben Duos um die Nachfolge von Andrea Nahles. Die Veranstaltung in Nieder-Olm ist die einzige SPD-Regionalkonferenz in Rheinland-Pfalz; die Serie dieser Veranstaltungen endet am 12. Oktober. Anschließend können die 430.000 SPD-Mitglieder über die Kandidaten abstimmen, ehe Anfang Dezember ein Parteitag die neue SPD-Führungsspitze kürt. (rjs)

|Ralf Joas (rjs)