Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 12. Februar 2019 - 07:32 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Schönenberg-Kübelberg: Ein Toter nach Campingplatz-Brand

Auch Autos brannten auf dem Campingplatz aus. Foto: Sayer

Auch Autos brannten auf dem Campingplatz aus. Foto: Sayer

[Aktualisiert 15.02 Uhr] Auf einem Campingplatz in Schönenberg-Kübelberg (Kreis Kusel) hat es am Dienstagmorgen gebrannt. Am Brandort hat die Polizei nach eigenen Angaben einen Toten gefunden. Laut Campingplatz-Betreiber Marc Jungfleisch waren sechs Parzellen für Dauercamper betroffen. Ein Ehepaar habe sich zu Nachbarn retten können, ein 77-jähriger Mann gilt nach wie vor als vermisst. Die Nutzer von vier der Parzellen waren nicht auf dem Campingplatz.

Ob es sich bei dem Toten tatsächlich um den vermissten 77-Jährigen handelt, werde frühestens Ende der Woche feststehen, sagte ein Polizeisprecher. Die Obduktion sei für Mittwoch geplant, bislang seien Todes- sowie Brandursache noch unklar.

Die Leiche wurde auf der Parzelle des Vermissten gefunden, das komplett ausgebrannte Auto des 77-Jährigen stand vor der Parzelle, auf der laut übereinstimmenden Augenzeugenberichten auch der Brandherd liegt.

Stefan Reichhart, stellvertretender Wehrleiter der Feuerwehr Oberes Glantal, berichtet von einem „Vollbrand auf einer Fläche von 20 mal 30 Metern“, zu dem die Wehr kurz nach 4 Uhr ausgerückt sei. Etwa zwei Stunden später sei der Brand unter Kontrolle gewesen – das ist laut Reichhart der Zeitpunkt, „zu dem es als sicher gilt, dass sich das Feuer nicht mehr ausbreitet“. Gegen 10.30 Uhr sei der Brand endgültig gelöscht gewesen. 65 Feuerwehrleute sowie acht Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Katastrophenschutz seien im Einsatz gewesen. |tmü/kit/hest