Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 14. Februar 2020 - 13:59 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Razzia gegen mutmaßliche Rechtsextremisten – Zwölf Festnahmen

(Symbolfoto: dpa)

[Aktualisiert 14.10 Uhr] In mehreren Bundesländern hat es Razzien gegen eine mutmaßliche rechtsterroristische Vereinigung gegeben. Ein Sprecher der Bundesanwaltschaft bestätigte am Freitag entsprechende SWR-Informationen auf Anfrage. Es bestehe der Anfangsverdacht, eine rechtsterroristische Vereinigung gegründet und sich an ihr mitgliedschaftlich beteiligt zu haben. Demnach richten sich die Ermittlungen gegen fünf Personen sowie acht Unterstützer.

Der Generalbundesanwalt ließ zwölf der 13 Beschuldigten festnehmen. Der Verdacht habe sich erhärtet, teilte die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe am Freitagnachmittag mit.

Spezialkräfte durchsuchten am Morgen rund ein Dutzend Wohnungen und Objekte. Festnahmen habe es zunächst nicht gegeben. Wie es weiter hieß, wird gegen Personen in sechs Bundesländern ermittelt: in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt.

|fkk

Pfalz-Ticker