Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 14. Februar 2020 - 22:17 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Polizei sperrt Bahnstrecke in Schifferstadt

(Symbolfoto: picture alliance / dpa)

Die Bahnstrecke in Schifferstadt (Rhein-Pfalz-Kreis) war am Freitagabend längere Zeit gesperrt. Wie die Polizei mitteilt, hatte gegen 18.45 Uhr eine 15-jährige Frau den Notruf gewählt, weil sie befürchtete, dass ihr gleichaltriger Freund sich das Leben nehmen könnte. Die beiden waren laut Polizei in Streit geraten, woraufhin der Freund angekündigt hatte, von einer Brücke zu springen.

Der 15-Jährige war laut Polizei weggerannt, nachdem seine Freundin den Notruf gewählt hatte. Da sich die beiden zum Zeitpunkt des Streits in der Nähe des Schifferstadter Bahnhofs aufgehalten hatten, sperrte die Bundespolizei die dortige Bahnstrecke.

Die Beamten fanden den 15-Jährigen schließlich ein paar Straßen weiter unverletzt. Er wurde vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Die Bahnstrecke blieb während der Suche für 40 Minuten gesperrt. |adh

Hinweis der Redaktion

Wenn Sie sich selbst in einer Krisensituation befinden, suchen Sie sich bitte Hilfe, zum Beispiel bei der Telefonseelsorge (Tel. 0800-1110111).

Pfalz-Ticker