Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 13. August 2019 - 12:59 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Frankenthal: Angefahrener Schüler außer Lebensgefahr

 Foto: BOLTE

Foto: BOLTE

Für den zwölfjährigen Schüler, der am Montag nach einem Verkehrsunfall in der Mörscher Straße schwer verletzt in die Uniklinik Mannheim gebracht worden ist, besteht keine akute Lebensgefahr. Das hat die Polizeiinspektion Frankenthal am Dienstag mitgeteilt. Gestützt auf die Aussagen von Zeugen ergänzte die Polizei ihre knappe Darstellung vom Vortag. Demnach hatte der Zwölfjährige aus Bobenheim-Roxheim gegen 13.15 Uhr vor einem haltenden Linienbus plötzlich versucht, die Fahrbahn zu überqueren, um zu Schulfreunden auf der anderen Seite zu gelangen. Dabei hatte er einen sich nähernden Audi übersehen, mit dem eine 26-jährige Fahrerin in Richtung Mörsch unterwegs war. Das Auto erfasste den Jungen mit der linken Seite; er wurde zu Boden geschleudert und erlitt schwere Verletzungen.

Zur Klärung des Unfallhergangs ist der Audi auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Frankenthal sichergestellt worden; ein Gutachter wurde zugezogen. Der Schaden am Pkw wird auf etwa 4000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Sie werden gebeten, sich zu melden unter der Telefonnummer 06233 3130 oder per E-Mail an die Adresse pifrankenthal@polizei.rlp.de.

|spi