Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 12. März 2018 - 15:19 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Notlandung am Baden-Airport: Betrieb stundenlang unterbrochen

 Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Bei der Notlandung einer zweimotorigen Privatmaschine mit defektem Fahrwerk am Sonntag auf dem Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden sind der Pilot und seine Frau unverletzt geblieben. Die beiden waren mit der sechssitzigen Maschine in Mannheim gestartet und bemerkten beim Anflug auf Innsbruck in Österreich, dass ein Fahrwerk nicht komplett ausgefahren war.

Schaden während des Flugs nicht zu beheben



Weil sich das Problem auch per Handkurbel nicht lösen ließ, machte sich der 69 Jahre alte Pilot mit der 65-Jährigen auf den Rückweg, wie die Polizei am Montag in Offenburg mitteilte. Auch während des weiteren Flugs konnte der Mann den Schaden nicht beheben.

Flugbetrieb für drei Stunden unterbrochen



Da die Landebahn in Mannheim für eine Landung mit defektem Fahrwerk zu kurz ist, setzte der Pilot die Maschine auf dem Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden in Rheinmünster auf. Dabei sei es dem 69-Jährigen gelungen, das Flugzeug rund 600 Meter auf dem rechten Fahrwerk und dem Bugrad rollen zu lassen, bis es mit dem linken Flügel aufsetzte. Der Schaden beträgt rund 100 000 Euro. Der Flugbetrieb war rund drei Stunden lang unterbrochen. |dpa

 

 

Pfalz-Ticker