Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 27. März 2018 - 07:32 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Neustadt erhält beim Klimaschutz die meisten Fördermittel

Klimaschutz hat viele Facetten. Symbolfoto: dpa

Klimaschutz hat viele Facetten. Symbolfoto: dpa

Für die Unterstützung von Klimaschutzprojekten in rheinland-pfälzischen Städten, Gemeinden und Landkreisen hat der Bund seit 2012 rund 7,2 Millionen Euro bereitgestellt.

Neustadt vor Rockenhausen




Die höchste Einzelförderung vom Bund ging an die Stadt Neustadt an der Weinstraße mit 261 380 Euro für zwei Stellen zum Klimaschutzmanagement, bis Ende Februar 2021. Danach folgen die Verbandsgemeinde Rockenhausen, Andernach und der Landkreis Bad Kreuznach.

61 Projekte gefördert




Mit den 7,2 Millionen Euro wurden insgesamt 61 Vorhaben für ein kommunales Klimaschutzmanagement gefördert, wie das Bundesumweltministerium auf Anfrage mitteilte. Darunter sind bereits abgeschlossene Förderungen, aber auch 14 Anschlussprojekte.
In insgesamt 52 Kommunen kam die Förderung der Einstellung von Klimaschutzmanagern zugute. Die Einsparungen bei den Projekten, die von diesen Klimaschutzmanagern angestoßen wurden, können die Ausgaben für Personal und Sachaufwand zum Teil deutlich übersteigen, wie Klimaschutzmanager Simon Haas im Kreis Bad Kreuznach erklärt. Dazu gehört etwa die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik. |dpa

 

 

Pfalz-Ticker