Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Sonntag, 10. März 2019 - 13:01 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Neu im FCK-Museum: Trikot von Bayern-Besieger Thomas Riedl

Ein legendäres Trikot fürs FCK-Museum. Bei der Übergabe von links: Andi Buck, Tommy Riedl, Horst Konzok und Wilfried de Buhr. Foto: KUNZ

Ein legendäres Trikot fürs FCK-Museum. Bei der Übergabe von links: Andi Buck, Tommy Riedl, Horst Konzok und Wilfried de Buhr. Foto: KUNZ

Sein Herz schlägt für den FCK: Thomas Riedl, 1998 Mitglied der Lauterer Meistermannschaft, heute 42 Jahre alt, hat 189 Bundesligaspiele bestritten. 156 für den FCK, 33 für 1860 München. Er schoss ein Tor für die „Löwen“ – und schrieb mit seinem goldenen Tor gegen Bayern München Bundesliga-Geschichte. Das Trikot, das Riedl am 27. November 1999 beim 1:0 der Sechziger gegen die Bayern trug, hat am Sonntag seinen Platz im FCK-Museum gefunden.

 

 

Auf der folgenden RHEINPFALZ-Seite findet Ihr alle Informationen zum 1. FC Kaiserslautern.

20 Jahre lang im Kinderzimmer

Und das kam so: Vor dem Spiel der „Löwen“ versprach Riedl damals RHEINPFALZ-Sportchef Horst Konzok das Trikot als Geburtstageschenk für dessen Sohn Timo. Riedl hielt Wort – das Trikot trat nach der Ehrenrunde die Reise ins Zellertal an. Im Kinderzimmer behielt der Dress mit der Nummer 23 seinen Platz - fast 20 Jahre lang. Vor der Partie des FCK gegen Jena übergab Horst Konzok das Trikot Riedl. Der überreichte es den FCK-Vorständen Wilfried de Buhr und Andreas Buck – das Trikot bereichert nun das FCK-Museum im Fritz-Walter-Stadion.

 

|rhp

Pfalz-Ticker