Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 15. August 2018 - 06:00 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Mordfall Mia: Polizisten sollen von zweitem Messer berichten

Im Landauer Gericht werden am Mittwoch Polizisten berichten, dass der Angeklagte bei seiner Festnahme noch ein zweites Messer hatte. Foto: VAN

Im Landauer Gericht werden am Mittwoch Polizisten berichten, dass der Angeklagte bei seiner Festnahme noch ein zweites Messer hatte. Foto: VAN

Im Landauer Mordprozess um den Tod der 15-jährigen Mia sollen nach RHEINPFALZ-Informationen am Mittwoch vor allem Polizisten vernommen werden. Vorgeladen sind zum Beispiel jene zwei Beamten, die den Angeklagten Abdul D. festnahmen. Sie hatten ihn in der Nähe des Tatorts entdeckt, nachdem er seine Ex-Freundin am 27. Dezember 2017 in einem Kandeler Drogeriemarkt erstochen hatte.

Er hatte ein zweites Messer



Laut Staatsanwaltschaft hatte der Zuwanderer aus Afghanistan zu diesem Zeitpunkt noch ein zweites Messer bei sich, das er aus der Hose zog, dann aber doch fallen ließ. Er hatte es den Ermittlungen zufolge ebenso wie die Tatwaffe unmittelbar vor seiner Attacke auf Mia in einem Supermarkt gekauft. Der Prozess gegen ihn wird nichtöffentlich geführt, weil er Ende Dezember vielleicht noch minderjährig war. |häm

 

 

Pfalz-Ticker