Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 17. August 2019 - 13:14 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Misbah Khan bewirbt sich für den Landesvorsitz der Grünen

Will im November an die Landesspitze der Grünen rücken: Misbah Khan aus der Pfalz. (Foto: Kahn)

 

Die 29-jährige Grünen-Politikerin Misbah Khan aus dem Kreis Bad Dürkheim strebt an die Spitze der Grünen in Rheinland-Pfalz. Gegenüber der RHEINPFALZ bestätigte Khan am Samstag, dass sie beim Landesparteitag im November für den Vorsitz kandidieren wolle. Neben Josef Winkler aus Bad Ems bildet seit 2017 Jutta Paulus aus Neustadt die Doppelspitze der Grünen. Paulus ist jedoch im Mai ins Europaparlament gewählt worden und wird deshalb aus dem Vorstand ausscheiden.

Mitglied im Verbandsgemeinderat



Winkler kündigte eine erneute Kandidatur an. Misbah Khan gehört dem Verbandsgemeinderat Deidesheim an und wohnt in Meckenheim sowie in Mainz. Bereits jetzt ist sie Mitglied des erweiterten Landesvorstands, vor zwölf Jahren trat sie bei den Grünen ein. Zuletzt kandidierte sie für den Bundestag, schaffte aber den Sprung ins Parlament nicht. „Ich habe einfach Lust auf das Amt und traue es mir zu“, sagte sie zur geplanten Kandidatur. Außerdem verspreche das nächste Jahr mit Blick auf die Landtagswahl 2021 sehr spannend zu werden.

Mögliche Mitbewerberin



Neben Khan erwägt nach RHEINPFALZ-Informationen eine Frau aus dem Landesnorden ebenfalls für die Parteiführung zu kandidieren. In den vergangenen Jahren hatten die Grünen Schwierigkeiten, Frauen für das Führungsamt zu gewinnen. Misbah Khan ist studierte Politikwissenschaftlerin.

Mitarbeit bei Präventionsprogramm



Sie arbeitete zunächst in der Landeszentrale für politische Bildung und wechselte dann zum Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung in Mainz. Dort ist sie in ein vom Bund finanziertes Präventionsprogramm gegen religiösen Extremismus eingebunden. Sollte sie die Wahl gewinnen, werde sie die Stelle voraussichtlich reduzieren, sagte sie.

 

|kad