Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 22. Juli 2019 - 11:05 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Mannheim: Junger Mann schwebt nach Unfall auf B44 noch in Lebensgefahr

Nach einem Unfall auf der B44 zwischen Lampertheim und Mannheim am Samstagabend mit zwei Toten sind die drei weiteren Insassen des verunglückten BMWs laut Polizei schwer verletzt worden. Foto: dpa

Nach einem Unfall auf der B44 zwischen Lampertheim und Mannheim am Samstagabend mit zwei Toten sind die drei weiteren Insassen des verunglückten BMWs laut Polizei schwer verletzt worden. Foto: dpa

Nach einem Unfall auf der B44 zwischen Lampertheim und Mannheim am Samstagabend mit zwei Toten sind die drei weiteren Insassen des verunglückten BMWs laut Polizei schwer verletzt worden. Wie die Beamten mitteilen, war der 19-jährige Fahrer nach bisherigen Ermittlungen gegen 19.10 Uhr auf der linken der beiden Fahrspuren der B44 in Richtung Mannheim unterwegs, wobei er die zulässige Höchstgeschwindigkeit von Tempo 90 überschritt. Auf der regennassen Fahrbahn verlor der junge Mann die Kontrolle über den Wagen und fuhr nach links in den Grünstreifen.

Alle Insassen schwer verletzt

Das Auto geriet daraufhin ins Schleudern, kam nachts rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Baum, bevor es in einer Böschung zum Stillstand kam. Bei dem Unfall wurden alle fünf Fahrzeuginsassen schwer verletzt. Laut Polizei konnte der Fahrer selbstständig aus dem Auto steigen, die anderen Mitfahrer mussten von der Berufsfeuerwehr Mannheim und der Freiwilligen Feuerwehr aus Lampertheim aus dem Auto befreit werden.

Noch in Lebensgefahr

Zwei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren, die sich auf dem Rücksitz befanden, erlagen ihren schweren Verletzungen kurze Zeit später im Krankenhaus. Ein weiterer 19-Jähriger, der sich ebenfalls auf dem Rücksitz befand, schwebt derzeit noch in Lebensgefahr. Der Fahrer sowie der 21-jährige Beifahrer mussten mit schweren Verletzungen in umliegende Kliniken eingeliefert und stationär aufgenommen werden.

Verkehrspolizei ermittelt

Dem Fahrer des BMW wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und sichergestellt, der Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf rund 75.000 Euro. Zur Unfallrekonstruktion kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme war die B44 in Richtung Mannheim bis 23.40 Uhr voll gesperrt. Die weiteren Ermittlungen führt Verkehrspolizei.

|soma