Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 17. Juni 2019 - 15:22 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Auf Schlafenden eingestochen: 22-Jähriger in Untersuchungshaft

U5 in Mannheim: Beamten untersuchen den Tatort. Foto: Priebe

U5 in Mannheim: Beamten untersuchen den Tatort. Foto: Priebe

Das Amtsgericht Mannheim hat bereits am 6. Juni Haftbefehl gegen einen 22-Jährigen erlassen, der am 5. Juni in Mannheim mindestens zehnmal heftig auf einen schlafenden 24-Jährigen eingestochen haben soll. Das teilten die Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizei am Montag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Der Beschuldigte muss sich wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes verantworten.

Opfer hat überlebt



Bei der Tat, die sich in einer Wohnung im Quadrat U 5 ereignete, habe er zumindest billigend in Kauf genommen, dass der 24-Jährige zu Tode kommt. Auch soll er die Arg- und Wehrlosigkeit des schlafenden 24-Jährigen ausgenutzt haben. Der 24-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und konnte aufgrund einer sofortigen Notoperation gerettet werden.

Im Krankenhaus festgenommen



Der Tatverdächtige konnte am Tattag in einem Krankenhaus in Mannheim vorläufig festgenommen werden, wo er wegen einer Stichverletzung im Unterarm vorstellig geworden war. Nach seiner Heilbehandlung wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern an.

|sba