Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 23. August 2019 - 19:01 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Mainz: Neunjährige steigt in falschen Bus und fährt zur Umweltministerin

Die Neunjährige wollte eigentlich mit dem Bus zur Schule fahren. Symbolfoto: dpa

Die Neunjährige wollte eigentlich mit dem Bus zur Schule fahren. Symbolfoto: dpa

Glück im Unglück hatte eine Neunjährige in Mainz. Auf ihrem Schulweg war sie in den falschen Bus eingestiegen. Dass er sie nicht zu ihrem Gymnasium in der Mainzer Oberstadt bringen würde, merkte sie in der Innenstadt und stieg in der Nähe des Regierungsviertels aus. Mit Tränen in den Augen wandte sie sich an eine ihr unbekannte Passantin. Es war Ulrike Höfken, die rheinland-pfälzische Umweltministerin.

Mit Chauffeur zum Unterricht

Die Mutter des Mädchens war nicht zu erreichen, deshalb entschied Höfken, die selbst Mutter und Großmutter ist, nach Rücksprache mit der Schule, das Kind zusammen mit ihrer Assistentin in ihrem Dienstwagen samt Chauffeur zum Unterricht bringen zu lassen. „Ich hätte das Kind natürlich gern in den richtigen Bus gesetzt“, sagte die Grünen-Politikerin am Rand der Landtagssitzung diese Woche. Aber es wäre noch einmal ein Umstieg nötig gewesen und das schien in dieser Situation nicht der sichere Schulweg zu sein.

|kad

Pfalz-Ticker