Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 02. Oktober 2017 - 14:51 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Tag der Deutschen Einheit: Mainzer Innenstadt abgeriegelt

Ein Sicherheitsbereich um Dom und Rheingoldhalle ist während der offiziellen Feierlichkeiten praktisch komplett abgeriegelt. Foto: dpa

Ein Sicherheitsbereich um Dom und Rheingoldhalle ist während der offiziellen Feierlichkeiten praktisch komplett abgeriegelt. Foto: dpa

Mit einem großen Bürgerfest haben in Mainz die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit begonnen. Zwei Tage lang präsentieren sich die 16 Bundesländer, zudem Bundesregierung, Bundesrat, Bundestag sowie Sicherheitsbehörden und Hilfsdienste. Überall in der Mainzer Innenstadt gibt es Musik, Essen und Trinken. Rheinland-Pfalz zeigt sich von seiner kulinarischen Seite und präsentiert Weinproben aus den sechs Anbaugebieten. Der Fall der Berliner Mauer vor 28 Jahren sei „der glücklichste Moment in der Geschichte der Bundesrepublik“ gewesen, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) bei der Eröffnung des Bürgerfestes am Montagnachmittag. Sie erinnerte aber auch an die Opfer des jüngsten Anschlags in Las Vegas.

Steinmeier und Merkel erwartet




Offiziell wird es am Dienstag - dem Tag der Deutschen Einheit. Dreyer wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sowie weitere Gäste begrüßen. Die gesamte deutsche Staatsspitze wird sich um 10 Uhr im Dom zu einem Gottesdienst versammeln. Anschließend wird es einen Festakt in der Rheingoldhalle geben.

4300 Polizisten bei Einheitsfeier




Ein Sicherheitsbereich um Dom und Rheingoldhalle ist während der offiziellen Feierlichkeiten praktisch komplett abgeriegelt. Rund 3100 Polizisten sind zum Bürgerfest im Einsatz, rund 4300 bei der zentralen Einheitsfeier. Laut Innenminister Roger Lewentz (SPD) gibt es keinerlei Erkenntnisse über eine konkrete Bedrohung der Feiern. Die rheinland-pfälzische Staatskanzlei rechnet mit insgesamt einer halben Million Besucher. Für den Dienstag sind Demonstrationen gegen die Einheitsfeiern angekündigt.
|nob

 

 

Pfalz-Ticker