Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 06. Juni 2018 - 14:53 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Ludwigshafen: Medienanstalt zahlt 15.000 Euro für Peppers Abschiedsfest

Renate Pepper (rechts) im Gespräch mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Foto: LMK/frei

Renate Pepper (rechts) im Gespräch mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Foto: LMK/frei

Die Feier zur Verabschiedung der bisherigen Direktorin der Landesmedienanstalt (LMK), Renate Pepper (SPD), hat Kosten von 15.441 Euro verursacht. Das teilte Medien-Staatssekretärin Heike Raab (SPD) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion im Landtag mit. Bezahlt wurde die Feier demnach von der aus Rundfunkgebühren finanzierten Landesmedienanstalt (Landeszentrale für Medien und Kommunikation), die ihren Sitz in Ludwigshafen hat.
Wie berichtet, hatte die Verabschiedung auf Wunsch Peppers nicht am Sitz der Landesmedienanstalt in Ludwigshafen stattgefunden, sondern in Koblenz. Pepper (66), die von 2012 bis 2018 LMK-Chefin war, wohnt im Norden des Landes bei Linz. Raab verteidigte die Ausgaben: Es sei in Deutschland und Rheinland-Pfalz üblich, dass Persönlichkeiten, die über einen längeren Zeitraum Verantwortung in bestimmten Funktion von Relevanz übernehmen, „angemessen und würdig verabschiedet werden“.
Der medienpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Joachim Paul, nannte die Finanzierung der Feier aus Rundfunkgebühren am Mittwoch dagegen „unverschämt und taktlos“. Dies bestärke die AfD in ihrer Forderung nach einer Abschaffung der Rundfunk-Beitragspflicht. |ros