Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Freitag, 15. Dezember 2017

6°C

Donnerstag, 23. November 2017 - 16:45 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Ludwigshafen: Lena Odenthal ermittelt wieder im „Tatort“

Vor und hinter der Kamera für den neuen Ludwigshafener „Tatort“: Ulrike Folkerts und Lisa Bitter, Regisseur Tom Bohn, Kameramann Jürgen Carle und Lena Drieschner. Foto: SWR

Vor und hinter der Kamera für den neuen Ludwigshafener „Tatort“: Ulrike Folkerts und Lisa Bitter, Regisseur Tom Bohn, Kameramann Jürgen Carle und Lena Drieschner. Foto: SWR

In Ludwigshafen und Baden-Baden wird wieder ein neuer „Tatort“ mit Ulrike Folkerts als Kommissarin Lena Odenthal gedreht.

Dreh bis Mitte Dezember



Der neue Ludwigshafener „Tatort“ mit dem Titel „Vom Himmel hoch“, dessen Dreharbeiten bis Mitte Dezember dauern sollen, handelt von dem Mord an einem Psychologen, der auf Kriegstraumata spezialisiert war. Laut SWR bezieht sich der Titel auf die Kriegsführung mit Drohnen, die in der „Tatort“-Folge eine Rolle spielen wird. Denn das Mordopfer hat unter seinen Patienten zivile Kriegsopfer und traumatisierte Angehörige des US-Militärs, die in Deutschland stationiert sind.

Drohnenkrieg in Ludwigshafen



Bald richtet sich die Aufmerksamkeit der Ermittlerinnen auf den Ludwigshafener Kurden Mirhat Rojan, einen Patienten des Toten, der zwei Kinder bei einem Drohnenangriff im Irak verloren hat. Odenthal hat den Verdacht, dass der Mann einen Drohnen-Anschlag auf einen ranghohen US-Politiker plant, der zu Besuch nach Deutschland kommt. Allerdings: Rojan und sein Bruder sind verschwunden ...

Hoppe geht im Januar



Den nächsten Lena-Odenthal-„Tatort“ mit dem Titel „Kopper“ kündigt der SWR derweil für Sonntag, 7. Januar an - bei dem sich Andreas Hoppe vom „Tatort“ verabschiedet. |juni

 

 

Pfalz-Ticker